Zahnzusatzversicherung für Veneers

Veneers sind hauchdünne, lichtdurchlässige Verblendschalen und bestehen aus Keramik oder einem Gemisch aus Kunststoff und Keramik (Komposit). Die extrem haltbaren Keramikverblendschalen werden durch den Zahnarzt auf der angerauten Zahnoberfläche mittels Spezialkleber aufgesetzt. So können durch Zahn Veneers, Zahnverfärbungen, Zahnlücken aber auch schiefe sowie abgebrochene Zähne abgedeckt werden. Das Ergebnis ist ein makelloses, strahlendes Lächeln.

Als gesetzlich Versicherter haben Sie keinen Anspruch auf Leistungen für Veneers. Somit sind die hohen Kosten für medizinische Verblendschalen immer von Ihnen selbst zu tragen. Es sei denn, Sie haben rechtzeitig eine private Zahnzusatzversicherung mit Leistungen für Veneers abgeschlossen. Dabei ist es sehr wichtig, dass bei einer Zahnversicherung die Leistungen für Veneers in den Versicherungsbedingungen enthalten sind.

Wann kommt ein Veneer zum Einsatz?

Zahnärzte verwenden Veneers nicht nur zur medizinischen Versorgung überempfindlicher oder beschädigter Zähne. Sehr oft werden Patienten die kostspieligen Zahnverblendungen zur kosmetischen Optimierung ihrer Zähne angeboten.

Das ist meistens dann der Fall, wenn sie mit ihrem Gebiss unzufrieden sind. Durch die kosmetische Anwendung können enorme optische Verbesserungen erzielt werden. Leider wird aber diese substanzschonende Art der Zahnversorgung von keiner gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Medizinische Anwendung

  • Schutz von überempfindlichen Zähnen
  • Reparatur von Zahnschmelzdefekten
  • Reparatur von abgebrochenen Zähnen
  • Reparatur von abgesplitterten Ecken an Schneidezähnen
  • Reparatur von Schmelzrissen der Zahnoberfläche oder Zahnerosion
  • Korrekturen von zu kurzen Zähnen durch Zahnabnutzung (Abrasionsgebiss)

Kosmetische Anwendung

  • Korrekturen von Zahnlücken
  • Korrekturen leichter Zahnfehlstellungen ohne kieferorthopädische Behandlung
  • Korrekturen von zu schmalen Zähnen
  • Korrektur schiefer Zähne
  • Beseitigung von Zahnverfärbungen
  • Beseitigung von verfärbten Füllungen an Zähnen im Sichtbereich

Einsetzen von Veneers

Welche Arten von Veneers gibt es?

Zahnärzte unterscheiden zwischen diesen vier Zahn Veneers Arten, welche sich nach Stärke, Anbringung und Material unterscheiden. Welche Art zum Einsatz kommt, hängt vom Zustand der Zahnsubstanz ab. Je nach gewähltem Verfahren variiert der Preis zwischen 200 bis 1.200 Euro pro Zahn.

Konventionelle Veneers (Prep-Veneers)

Konventionelle Veneers gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Diese bestehen aus Keramik und sind zwischen 0,3 bis 1 mm dick. Eine Anpassung an die Form des Zahnes erfolgt durch den Zahntechniker im Labor.

Behandlungsverlauf

Während der Präparation (Vorbereitung des Zahnes) schleift Ihr Zahnarzt die Oberfläche des gesunden Zahnes ca. 0,5 – 1,0 mm ab. Danach erfolgt ein Abdruck und Sie erhalten schützende Provisorien, bis die Veneers im Zahnlabor angefertigt sind. Das fertige Keramik Veneer, wird durch den Zahnarzt mit einem Spezialkleber auf den zu versorgenden Zahn aufgeklebt.

Vorteile

Nachteile

Prep-Veneer Kosten: 400 Euro bis 1.200 Euro pro Zahn

Non-Prep-Veneers (Lumineers, Non-Invasive-Veneers)

Non-Prep Veneers sind nur 0,3mm dick und damit deutlich dünner als die normalen Verblendschalen. Bei dieser Art von Veneers ist keine Präparation notwendig, der Zahn muss nicht zwingend abgeschliffen werden. Somit bleibt bei Non prep Veneers die Zahnsubstanz vollständig erhalten. Diese Methode gilt als schmerzfrei, eine Betäubung ist nicht notwendig.

Lumineers sind eine spezielle Art von Veneers: Lumineers sind Non-Prep-Veneers aus speziell in den USA hergestellter und patentierter Keramik. Diese dürfen nur zertifizierte Zahnärzte einsetzen, da der Dentalhersteller Den-Mat, 5 Jahre Garantie darauf gewährt.

Behandlungsverlauf

Bei diese Veneers nimmt der Zahnarzt nur einen Abdruck des Zahnes. Extra dafür ausgebildete Zahntechniker fertigen die Verblendschalen in einem aufwendigen Verfahren aus einer speziellen Keramikmasse. Der Zahnarzt bringt die fertigen Verblendschalen auf, wobei das Verkleben besondere Erfahrung des Zahnarztes bedarf.

Vorteile

Normale Non-Prep-Veneers oder Lumineers, können wieder vom Zahn entfernt werden. Es ist also eine temporäre Entscheidung, da der Zahnschmelz in der Regel erhalten bleibt. Diese Varianten werden sehr häufig für rein kosmetische Maßnahmen eingesetzt.

Nachteile

Non-Prep Veneer Kosten: 500 Euro bis 900 Euro pro Blende
Lumineers Kosten: 600 Euro bis 1000 Euro pro Blende

Non Prep Veneers

Veneers to Go (Sofort Veneers, Komposit-Veneers)

Veneers to Go oder auch Sofort Veneers bestehen entweder aus Vollkeramik oder aus einer Kunststoff-Keramik-Mischung (Komposit). Ohne großen Aufwand erhalten sie damit ein neues Lächeln. Für die Kunststoff-Veneers ist kein Abschleifen der behandelnden Zähne nötig, die Zahnsubstanz bleibt vollständig erhalten.

Dieses Sofort-Verfahren ist am günstigsten, da sich die gesamte Behandlung auf eine einzigen Termin begrenzt. Ermöglicht durch genormte Veneer-Vorlagen, entfallen die kompletten Kosten für die Spezialanfertigung im Labor.

Behandlungsverlauf

Die Mischung aus Komposit (zahntechnischer Kunststoff) wird in der gewünschten Zahnfarbe zur Beseitigung der Verfärbung im Direktverfahren auf den Zahn modelliert. Anschließend werden die Veneers – ähnlich wie große Füllungen – mit Dental UV-Licht ausgehärtet.

Vorteile

Nachteile

Weniger natürlich, es können – ähnlich wie beim Bleaching – nach einiger Zeit Verfärbungen auftreten.

Sofort-Veneer / Veneer-to-Go Kosten: 200 bis 400 € pro Zahn

Veneers Kosten

Die Veneers Kosten sind im allgemeinen durch diese zwei Positionen des Zahnarztes und des Zahntechnikers abhängig:

Dadurch variieren die Kosten für ein Veneer und es lohnt sich – je nach Einsatzbereich – die unterschiedlichen Methoden zu vergleichen.

Die Veneers Kosten verstehen sich immer pro Zahn!

ArtKosten pro BlendeAnwendung
Prep Veneers400 bis 1.200 Euro pro Blendemedizinisch & kosmetisch
Lumineers600 bis 1.000 Euro pro Blendekosmetisch
Non Prep Veneers500 bis 900 Euro pro Blendekosmetisch
Komposit Veneers200 bis 400 Euro pro Blendeüberwiegend kosmetisch
Sofort Veneers200 bis 400 Euro pro Blendeüberwiegend kosmetisch

Die beste Zahnzusatzversicherung für Veneers vergleichen

Die beste Zahnzusatzversicherung für Veneers gibt es leider nicht. Das ist aber nicht so schlimm, denn wir helfen Ihnen gerne, den besten Tarif zu finden. Hier können Sie alle angebotenen Zahntarife mit Leistungen für Veneers vergleichen.

Bei diesen Tarifen sind die Leistungen in den Versicherungsbedingungen enthalten, was Ihnen den bestmöglichen Schutz vor hohen Zuzahlungen bei einer notwendigen Behandlung bietet. Je nach Angebot werden bis zu 100 Prozent der anfallenden Kosten durch die Versicherung übernommen. Für den Vergleich der Tarife sind nur wenige Fragen zu beantworten.


Zahnzusatzversicherung für Veneers vergleichen

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der Person ein, die versichert werden soll. Dies ist notwendig, um eine korrekte Preisauskunft zu gewährleisten. Die Durchführung der Berechnung ist unverbindlich und kostenlos.

?

Bitte geben Sie fehlende Zähne an, die nicht ersetzt sind. Nicht anzugeben sind bei dieser Frage:

  • fehlende Weisheitszähne (sog. 8er)
  • bei Kindern fehlende Milchzähne wenn zweite Zähne normal nachwachsen
  • bereits ersetzte Zähne (Brücke, Implantat, Krone o.ä.)
  • vollständiger Lückenschluss, d.h. wenn Zahnlücke durch die Nachbarzähne vollständig geschlossen wurde

Die Anzahl der fehlenden Zähnen wird von den meisten Versicherungsgesellschaften im Antrag abgefragt.

?

Bitte tragen Sie die Anzahl ein, sofern in Ihrem Mund irgendwelche Zahnersatzversorgungen vorhanden sind, z.B.:

  • Kronen / Teilkronen
  • Brücken
  • Implantate
  • Inlays
  • Stiftzähne
  • Teleskopkronen
  • Teilprothesen
  • Vollprothesen
  • u.a.
?

Bitte geben Sie bei dieser Frage an, ob in der Vergangenheit schon einmal eine Parodontitis-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert und/oder behandelt wurde.

?

Bitte wählen Sie ja, wenn Behandlungen mit dem Zahnarzt geplant, von diesem angeraten oder aktuell durchgeführt werden.

  • Ersatz eines Zahnes
  • Parodontalbehandlungen
  • Wurzelbehandlungen
  • funktionsanalytische- und therapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen
  • die Erneuerung von bestehenden Füllungen, Kronen o.Ä.
  • die Regulierung einer Zahnfehlstellung mittels kieferorthopädischer Maßnahmen

Lediglich prophylaktische Maßnahmen, die rein vorbeugenden Charakter haben, sind bei dieser Frage nicht zu berücksichtigen.

?

Diese Zahnzusatzversicherungen erstatten die Veneers Kosten

Gesellschaft und TarifVeneers & ZahnersatzZahn-BehandlungZahn-ReinigungErstattung  in 2 JahrenBeitrag    mit 30Beitrag    mit 45
DFV – ZahnSchutz Exklusiv 100100%100%200 EUR2.500 EUR24,00 EUR40,00 EUR
Die Bayerische ZAHN Prestige100%100%200 EUR2.500 EUR25,00 EUR41,40 EUR
UKV/BBKK ZahnPrivat Premium90%90%108 EUR2.700 EUR26,85 EUR40,68 EUR
Die Bayerische ZAHN Komfort90%90%200 EUR2.500 EUR21,50 EUR31,90 EUR
DFV – ZahnSchutz Premium 9090%90%200 EUR2.250 EUR21,50 EUR36,00 EUR
UKV/BBKK ZahnPrivat Optimal70%70%84 EUR2.100 EUR18,58 EUR27,69 EUR
Die Bayerische ZAHN Smart80%80%160 EUR2.500 EUR14,30 EUR20,90 EUR
Janitos dental max90%100%150 EUR2.000 EUR24,48 EUR34,74 EUR
Allianz DentalBest (DB02)90%100%120 EUR1.800 EUR21,92 EUR30,93 EUR

Ablauf der Kostenerstattung bei Zahnversicherungen

Grundsätzlich leisten alle Zahnzusatzversicherungen für Veneers, wenn diese in den Versicherungsbedingungen aufgeführt sind. Dabei gilt zu beachten, dass eine Krankenzusatzversicherung nur die Kosten für eine medizinisch begründete Behandlung übernimmt. Kann ein Zahnarzt die Versorgung mit den Keramik-Verblendschalen nicht medizinisch begründen, werden diese automatisch als kosmetische Behandlung eingestuft.

Behandlungsablauf mit Kostenerstattung durch eine Zahnzusatzversicherung

Ist die Versorgung mit Veneers schon angeraten oder wurde vom Zahnarzt schon ein Kostenvoranschlag für die Behandlung erstellt, rufen Sie uns bitte an. Nur so können wir sicherstellen, dass Sie die gewünschten Leistungen von einer Zahnzusatzversicherung erhalten. Dieser Beratungsservice ist selbstverständlich ein kostenloses Angebot.

Telefon Soforthilfe 089 402 87 399                               Rückruf Service

Lassen Sie die Kostenübernahme durch eine Zahnzusatzversicherung prüfen

Veneers sind nicht immer im Leistungsspektrum einer privaten Zahnzusatzversicherung enthalten! Eine geringe Auswahl an Zahnzusatzversicherungen übernehmen dennoch die Kosten. Diese müssen aber aus medizinischer Sicht notwendig sein und Ihr Zahnarzt muss einen zahnmedizinischen Mehrwert begründen können.

Seit 1. Januar 2012 sind Zahnverblendungen im Leistungsverzeichnis für Zahnärzte (der GOZ) aufgenommen. Dies bedeutet nicht automatisch, dass Anwendungen von Verblendschalen grundsätzlich medizinisch notwendig sind. Die Notwendigkeit muss immer im Einzelfall von einem Dr. med dent geprüft und beurteilt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb vor Beginn der Behandlung, Rücksprache mit Ihrer privaten Krankenkasse zu führen. Reichen Sie einen Kostenvoranschlag ein, um abzuklären ob Ihre Zahnzusatzversicherung die Leistungen für Veneers übernimmt.

Fragen zu Veneers