Zahnzusatzversicherung für Zahnspange

Zahnspange für Kinder und Erwachsene

Über die Hälfte aller Kinder in Deutschland benötigen eine Zahnspange. Soll die gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für die Kosten aufkommen, gibt es die konkrete medizinische Vorgabe, dass eine Zahnfehlstellung in der kieferorthopädischen Indikationsgruppe KIG 3-5 vorliegen muss. Eine Zahnzusatzversicherung für Zahnspange leistet hier erheblich mehr.

Liegt eine zu geringfügige Zahnfehlstellung (KIG 1-2) vor, müssen die Kosten der Zahn Spange für Ihr Kind selbst getragen werden. Dabei kann es sehr schnell, sehr teuer für Eltern werden und eine Zahnzusatzversicherung für Zahnspangen macht sich schnell bezahlt.

Aber auch immer mehr Erwachsene legen sehr großen Wert auf schöne Zähne und den korrekten, schönen Biss. Das Problem: Personen über 18 Jahre müssen die Behandlung selbst bezahlen, die Krankenkasse leistet nur in den seltensten Fällen! Trotzdem sagen Acht von zehn Deutschen, dass Sie zugunsten eines schönen Lächelns sogar auf andere teure Ausgaben wie Urlaub oder einen Neuwagen verzichten würden.

Zahnspange Kinder

Kieferorthopädie Kosten bei KindernEntscheidend dafür, ob die GKV Behandlungskosten für die Zahn Spange Ihres Kindes übernimmt, ist die KIG-Einstufung, die den Schweregrad des jeweiligen Befundes für Kiefer- bzw. Zahnfehlstellungen bestimmt. Erst ab Stufe KIG 3 übernimmt die GKV Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung und somit auch Kosten für Zahnspangen in der Standardbehandlung. Voraussetzung ist, dass Ihr Kind noch unter 18 Jahren ist. Bei Zahnfehlstellungen der kieferorthopädischen Indikationsgruppen KIG 1 und KIG 2 leistet die GKV in der Regel nicht.

KFO-Behandlungen werden dann zwar als „medizinisch sinnvoll“ erachtet, jedoch nicht als „unbedingt notwendig“. Ein Behandlungswunsch erfolgt aus Kassensicht daher aus „ästhetischen Gründen“. Entscheiden sich die Eltern nach einer Beratung dennoch für eine kieferorthopädische Behandlung ihres Kindes, um die Zahnstellung zu korrigieren, müssen sie in der Regel immer selbst für die gesamten Kosten aufkommen.

Was kosten Zahnspangen bei Kindern?

Wie teuer einer Spange in Summe wird, hängt immer von den Fehlstellungen und Behandlungsplan ab. Dieser resultiert aus der Schwere der Fehlstellungen und der notwendigen Spangenart für die kieferorthopädische Behandlung. Nicht zu vergessen sind hier die persönlichen ästhetischen Belange, die fast immer Eigenleistung sind.

Zahnzusatzversicherungen für Zahnspangen bei Kindern vergleichen

Sie sind gesetzlich versichert und Ihr Kind braucht eine Zahn Spange – Was erwartet Sie?

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse beschränken sich immer auf die Standardbehandlung nach den Kriterien der Kassenrichtlinien: Ausreichend – Zweckmäßig – Wirtschaftlich

Individuelle Wahlleistungen wie unsichtbare Zahnspangen, Miniatur Brackets, Retainer, farblose Bögen, etc., die eine KFO-Behandlung positiv unterstützen würden, sind ebenso wie die kieferorthopädische Behandlung bei KIG Stufe 1 und 2 immer eine reine Eigenleistung!

Welche Zahnspangen Kosten übernimmt eine Zahnzusatzversicherung bei Kindern?

Eine Zahnzusatzversicherung mit kieferorthopädischen Leistungen, wie z.B. eine Zahnspange, erbringt auch Leistungen wenn die Krankenkasse nicht leistet. Das bedeutet, sie leistet bereits ab KIG 1-2 (nicht medizinisch notwendig) und kommt auch für hochwertigere Behandlungen durch kieferorthopädische Wahlleistungen auf.

Gute KFO Tarife übernehmen diese unterstützenden Wahlleistungen, die gesetzliche Krankenkasse auf keinen Fall.

Eine private Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie erstattet je nach Tarif auch eine unsichtbare Zahnspange bei Kindern. Und wer Kinder hat, weiß ganz genau, wie Eitel diese in der Pubertät sein können. Unsichtbare Varianten lösen kieferorthopädische Probleme ohne das Selbstbewusstsein von Kindern zu beeinflussen.
Die Kostenübernahme einer privaten Zahnzusatzversicherung für kieferorthopädische Behandlungen richtet sich dabei immer nach dem jeweiligen Tarif. Wir empfehlen Eltern den Abschluss einer Zusatzversicherung für Kinder schon im frühen Kindesalter. Denn oft stellt der Zahnarzt schon sehr früh die Notwendigkeit einer kieferorthopädischen Behandlung fest.
Idealerweise sollte schon eine leistungsstarke Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie bestehen, bevor eine Behandlung angeraten wird! Ist die Behandlung bereits angeraten, leistet der Tarif nicht mehr.
Unsere Empfehlungen zu Zahnzusatzversicherungen für Kinder haben wir im Hinblick auf diese Kriterien ausgewählt. Finden Sie hier die passenden Tarife für für kieferorthopädischen Behandlungen bei Kindern

Zahnspangen Versicherung für Kinder berechnen

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der Person ein, die versichert werden soll. Dies ist notwendig, um eine korrekte Preisauskunft zu gewährleisten. Die Durchführung der Berechnung ist unverbindlich und kostenlos.

?

Bitte geben Sie fehlende Zähne an, die nicht ersetzt sind. Nicht anzugeben sind bei dieser Frage:

  • fehlende Weisheitszähne (sog. 8er)
  • bei Kindern fehlende Milchzähne wenn zweite Zähne normal nachwachsen
  • bereits ersetzte Zähne (Brücke, Implantat, Krone o.ä.)
  • vollständiger Lückenschluss, d.h. wenn Zahnlücke durch die Nachbarzähne vollständig geschlossen wurde

Die Anzahl der fehlenden Zähnen wird von den meisten Versicherungsgesellschaften im Antrag abgefragt.

?

Bitte tragen Sie die Anzahl ein, sofern in Ihrem Mund irgendwelche Zahnersatzversorgungen vorhanden sind, z.B.:

  • Kronen / Teilkronen
  • Brücken
  • Implantate
  • Inlays
  • Stiftzähne
  • Teleskopkronen
  • Teilprothesen
  • Vollprothesen
  • u.a.
?

Bitte geben Sie bei dieser Frage an, ob in der Vergangenheit schon einmal eine Parodontitis-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert und/oder behandelt wurde.

?

Bitte wählen Sie ja, wenn Behandlungen mit dem Zahnarzt geplant, von diesem angeraten oder aktuell durchgeführt werden.

  • Ersatz eines Zahnes
  • Parodontalbehandlungen
  • Wurzelbehandlungen
  • funktionsanalytische- und therapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen
  • die Erneuerung von bestehenden Füllungen, Kronen o.Ä.
  • die Regulierung einer Zahnfehlstellung mittels kieferorthopädischer Maßnahmen

Lediglich prophylaktische Maßnahmen, die rein vorbeugenden Charakter haben, sind bei dieser Frage nicht zu berücksichtigen.

?

Zahnspangen Zahnzusatzversicherung bei Kindern mit bereits angeratener Behandlung

Zahnarzt erklärt Kind die BehandlungFür die meisten Versicherungen ist es nun zu spät, denn bereits angeratene Behandlungen zur Kieferorthopädie können nicht mitversichert werden.

Trotzdem bleiben Sie nicht zwangsläufig auf den hohen Rechnungen sitzen. Die ERGO zum Beispiel bietet eine Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie, die sofort leistet und selbst dann noch abgeschlossen werden kann, wenn Sie schon den Termin beim Kieferorthopäden haben.

Der Tarif bietet auch bei bereits angeratener oder bereits angefangener Behandlung folgenden Leistungen:

ERGO Kieferorthopädie Sofortschutz für Kinder

Zahnspange Erwachsene

Ein schönes Lächeln kann auch im Erwachsenenalter durch eine Zahnspange erreicht werden. Mittlerweile ist dies sogar ohne ästhetische Einschränkungen möglich, da es unterschiedlichste, auch unsichtbare Arten gibt. Diese sind jedoch sehr teuer und gerade bei einer länger andauernden Behandlung summieren sich hohe Rechnungen.

Zahnspange für Erwachsene

Dabei ist die Korrektur und Regulation der Zähne im Erwachsenenalter, nicht nur für ein schönes Lächeln wichtig. Kieferorthopädische Probleme können sowohl die Zahngesundheit schädigen, als auch weitere, gesundheitliche Probleme nach sich ziehen:

Was kosten Zahnspangen bei Erwachsenen?

Auch bei Erwachsenen hängen die Preise von der Schwere der Zahnfehlstellung und der KFO Behandlung ab. Mit folgenden Beträgen müssen Erwachsene rechnen:

Zahnzusatzversicherung für Zahnspange bei Erwachsenen finden

Übernimmt die Gesetzliche Krankenversicherung Zahnspangen Kosten für Erwachsene?

In den meisten Fällen nicht! Während für Kinder die KIG Stufen entscheidend sind, gibt es für Erwachsene von der Gesetzlichen Krankenversicherung kieferorthopädische Leistungen nur in extremen Ausnahmefällen. Sie erhalten nur bei schweren Kieferfehlstellungen, die z.B. wegen Erkrankung oder Unfall aufgetreten sind, eine kieferorthopädische Standardbehandlung. Entscheidet sich ein Patient also beispielsweise mit 30 für eine Zahnspangenbehandlung, muss er diese, sofern er keine Zahnzusatzversicherung hat, in der Regel selbst bezahlen.

Unsichtbare Zahnspange für Erwachsene – wer übernimmt die Kosten?

Viele Erwachsene können sich nicht vorstellen mit einer normalen Zahnspange Ihrem Berufsleben nachzugehen oder sich im Privatleben damit wohl zu fühlen. Die häufigste Meinung: „Mit so einem Drahtgestell im Mund nimmt einen doch keiner mehr ernst!“

Kieferorthopädie für ErwachseneSolche und ähnliche Aussagen hören wir sehr oft. Natürlich ist eine unsichtbare Variante deutlich schöner. Diese wird hinten an den Zähnen angebracht und besteht teilweise sogar aus durchsichtigem Kunststoff. Damit ist sie völlig unsichtbar für Dritte.

Die Kosten liegen jedoch deutlich höher als die einer regulären, außen angebrachten Spangen. Selbst wenn die gesetzliche Krankenversicherung (bei Beginn vor Ende des 18. Lebensjahres) noch für einen Teil der Behandlung Leistungen erbringt, bleibt ein hoher Eigenanteil.

Zahnzusatzversicherung mit KFO Leistungen für Erwachsene

Die meisten Zahnzusatzversicherung Anbieter sehen bei Erwachsenen keine Leistungen für Kieferorthopädie (z.B. Zahnspange) vor, oder leisten nur wenn ein Unfall Auslöser der Behandlung ist.

Einige wenige Anbieter leisten aber auch bei Erwachsenen für KFO, allerdings sind die Leistungen bei den meisten Anbietern in der Höhe begrenzt. Anbieter die auch ohne Begrenzung leisten, sind z.B. die ARAG oder die INTER Zahn Zusatzversicherung.

Eine Zahnzusatzversicherung die Leistungen für KFO beinhaltet kann jedoch auch für Erwachsene sinnvoll sein. Es kann auch bei Erwachsenen nicht ausgeschlossen werden, dass sich  Zähne im Laufe der Zeit (z.B. durch fehlende oder nachrückende Zähne, Zahnlücken bei gezogenen Zähnen, …) verschieben können.

Auch bei Erwachsenen gilt: Schließen Sie rechtzeitig eine Zahnzusatzversicherung mit Leistungen für Kieferorthopädie ab! Nur so können Sie vom Versicherer auch Leistungen erwarten. Ist die Behandlung bereits angeraten, leistet die Versicherung nicht mehr.

Das gilt übrigens auch für Zahnfehlstellungen die bereits vor Vertragsabschluss ärztlich diagnostiziert und dokumentiert sind

Finden Sie hier Tarife für eine Zahnzusatzversicherung mit Einschluss von Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädischen Leistungen:


Zahnspangen Versicherung für Erwachsene berechnen

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der Person ein, die versichert werden soll. Dies ist notwendig, um eine korrekte Preisauskunft zu gewährleisten. Die Durchführung der Berechnung ist unverbindlich und kostenlos.

?

Bitte geben Sie fehlende Zähne an, die nicht ersetzt sind. Nicht anzugeben sind bei dieser Frage:

  • fehlende Weisheitszähne (sog. 8er)
  • bei Kindern fehlende Milchzähne wenn zweite Zähne normal nachwachsen
  • bereits ersetzte Zähne (Brücke, Implantat, Krone o.ä.)
  • vollständiger Lückenschluss, d.h. wenn Zahnlücke durch die Nachbarzähne vollständig geschlossen wurde

Die Anzahl der fehlenden Zähnen wird von den meisten Versicherungsgesellschaften im Antrag abgefragt.

?

Bitte tragen Sie die Anzahl ein, sofern in Ihrem Mund irgendwelche Zahnersatzversorgungen vorhanden sind, z.B.:

  • Kronen / Teilkronen
  • Brücken
  • Implantate
  • Inlays
  • Stiftzähne
  • Teleskopkronen
  • Teilprothesen
  • Vollprothesen
  • u.a.
?

Bitte geben Sie bei dieser Frage an, ob in der Vergangenheit schon einmal eine Parodontitis-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert und/oder behandelt wurde.

?

Bitte wählen Sie ja, wenn Behandlungen mit dem Zahnarzt geplant, von diesem angeraten oder aktuell durchgeführt werden.

  • Ersatz eines Zahnes
  • Parodontalbehandlungen
  • Wurzelbehandlungen
  • funktionsanalytische- und therapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen
  • die Erneuerung von bestehenden Füllungen, Kronen o.Ä.
  • die Regulierung einer Zahnfehlstellung mittels kieferorthopädischer Maßnahmen

Lediglich prophylaktische Maßnahmen, die rein vorbeugenden Charakter haben, sind bei dieser Frage nicht zu berücksichtigen.

?

Fragen und Antworten

Fazit – Für Zahnspangen außerhalb der GKV Leistungen braucht es eine Zahnzusatzversicherung

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Kosten bei Zahnspangen für Kinder – je nach Fehlstellung und eventuellen Zusatzleistungen – zwischen 1.500 und 6.000 Euro bewegen können.

Je nach gewünschter Zahnspangen Behandlung bei Erwachsenen oder extrem schweren Fehlstellungen, können die Kosten durchaus eine Größenordnung von 12.000 bis 15.000 Euro erreichen!

Da die gesetzliche Krankenversicherung bei Kindern nur begrenzt und bei Erwachsenen gar nicht leistet, können diese Kosten nur mit einer privaten Zahnzusatzversicherung abgesichert werden!

Zahnspange Kinder      Zahnspange Erwachsene