Zahnzusatzversicherung Kosten

Zahnzusatzversicherung Kosten

Für viele Menschen ist es wichtig, die monatlichen Raten der Zahn Zusatzversicherung Kosten gering zu halten, deswegen achten Sie zuerst auf den Preis. Zugegeben, ein „Rundum Sorglos Paket“ mit maximalen Leistungen, kostet deutlich mehr als eine Versicherung die nur begrenzt absichert.

Unser Tipp: Es muss nicht der teuerste Tarif sein der alles absichert. Sie sollten nur genau darauf achten, das Ihre Zahnzusatzversicherung für die Behandlungen aufkommt die Ihnen wirklich wichtig sind.

Wie viel kostet eine gute Zahnversicherung im Monat?

Wie viel eine Zahnzusatzversicherung kostet, hängt zunächst vom gewünschten Umfang der Leistungen und vom Alter der versicherten Person ab. Es gibt Tarife, die nur Zahnersatzleistungen absichern und dementsprechend günstiger sind. Sollten zusätzlich Zahnbehandlungen oder Zahnreinigung gewünscht sein, erhöht sich der monatliche Beitrag.

Junge Erwachsene erhalten schon ab 8 Euro eine gute Zahnzusatzversicherung. Mit zunehmendem Alter steigen natürlich auch die Beiträge. So kann es passieren, dass für Rentner eine Tarif mit 100 Prozentiger Absicherung, bis zu 80 Euro kostet. Selbstverständlich gibt es auch in dieser Altersklasse, gute Zahnzusatzversicherungen mit einem Beitrag von 30 bis 40 Euro.

Zahnzusatzversicherung Kosten für Kinder

Bei Zahnzusatzversicherungen für Kinder stehen oftmals die kieferorthopädischen Leistungen im Vordergrund. Je nach Leistungsumfang bei der Absicherung von Zahnspangen, muss man zwischen 7 und 20 Euro im Monat rechnen. Mit den günstigen 7 Euro, bei 60 Prozent Kostenübernahme von umfangreichen Kieferorthopädischen Behandlungen, ist der Tarif Inter QualiMed Z Z80+ZPro eine günstige Alternative zu den teureren Angeboten.

Die maximalen Leistungen ohne Einschränkungen auf die Behandlungsart, bietet das Top-Produkt UKV Zahnprivat Premium. Für die knapp 20 Euro erhalten Sie bis zu 3.600 Euro für alle kieferorthopädischen Behandlungen. Natürlich gibt es noch zahlreiche Alternativen zwischen diesen beiden Extremen.

Auch wer für Kinder und Jugendliche keinen Wert auf Kieferorthopädie legt, findet im Tarif der UKV ZahnPrivat Optimal für knapp 2,50 Euro oder die Gothaer MediZDuo mit 6,50 Euro als perfekte Alternative. Diese Kinder Zahnversicherungen ohne KFO leisten für Zahnersatz, Zahnbehandlung und Zahn-Prophylaxe.

Zahnzusatzversicherung Kosten für junge Leute

Im Alter von 18 bis 32 Jahren bekommen junge Erwachsene eine gute Zahnzusatzversicherung für unter 8 Euro monatlich. Eine gute Zahnzusatzversicherung bedeutet, dass der Tarif mindestens 80 Prozent inklusive Festzuschusses der gesetzlichen Kasse, für hochwertigen Zahnersatz übernimmt. Für nur 7,90 Euro erhalten Sie den Tarif Münchener Verein ZahnGesundheit 75 der 80 Prozent für Zahnersatz und bis zu 100 Prozent für Zahnbehandlungen erbringt.

Einen Stiftung Warentest Testsieger mit der Note 0,5 „Sehr gut“, erhalten junge Versicherungsnehmer ab 14.57 Euro monatlich. Mit dem Tarif SDK Zahn 100 erhalten Sie eine sogenannte 100 Prozent Zahnzusatzversicherung, die als Rundum Sorglos Packet, für den Zahnarzt verstanden werden kann. Mehr Leistungen für Zahnersatz, Zahnbehandlungen und professionelle Zahnreinigungen zu diesem Preis gibt es aktuell nicht. Ab dem 33. Lebensjahr, steigen die Beiträge für 100 Prozentabsicherungen auf über 30 Euro, hier gilt zu prüfen, ob eine 80 oder 90 Prozent Variante nicht die bessere Lösung für Sie ist. Mit 17,90 Euro bietet der Münchener Verein mit dem Tarif ZahnGesundheit 85 eines der Top Angebote an. Wer zusätzlich noch eine Kostenübernahme für eine Zahnaufhellung durch Bleaching wünscht, kann sich für 19,60 Euro im Tarif Barmenia Mehr Zahn 80 + Mehr Zahnvorsorge Bonus versichern.

Grundsätzlich sind die Kosten für Erwachsene sehr unterschiedlich. Es gibt Tarife, deren Beiträge mit Altersrückstellungen berechnet sind. Der Anfangspreis bei dieser Art Zahntarife ist teurer, dafür fallen die altersbedingten Steigerungen alle 5-10 Jahre weg. Dem gegenüber steht eine große Anzahl von Tarifen ohne Beitragsrückstellungen. Mit dem Vorteil von geringen Startbeiträgen, dafür kommen die Preissteigerungen beim Älter werden.

Zahnzusatzversicherung Kosten für Ältere

Da sich Zähne mit dem Alter weiter abnutzen, ist es nicht verwunderlich, dass eine Zahnzusatzversicherung für Menschen ab 40 etwas teurer ist. Das trifft vor allem dann zu, wenn Sie sich vor den Kosten für umfangreichen Zahnersatz- und Zahnbehandlungsmaßnahmen schützen wollen. Eine 48jährige Person kann sich bei der Halleschen, einen guten Zahnersatztarif dentZE.90 für Implantate, Brücken, Inlays und Kronen auswählen, der bis zu 90 Prozent der Gesamtkosten inklusive Kassenleistung übernimmt. Je nach Bedarf kann das Angebot um Zahnbehandlungen oder Zahnprophylaxe erweitert werden.

Zu den aktuell beliebtesten günstigen Zahnzusatzversicherungen in dieser Altersgruppen, gehören die Tarife Die Bayerische ZAHN Smart, das Angebot der Barmenia Mehr Zahn 80 + Mehr Zahnvorsorge Bonus und der günstige Tarif Münchener Verein ZahnGesundheit 75. Die Beiträge dieser Angebote bewegen sich bei über 40. Jährigen zwischen knapp 19 und 25 Euro und steigen bei über 60 Jährigen auf maximal 33 bis 38 Euro an.

Augenwischerei sind viele Produkte, die „ bis zu 100 Prozent für eine Kassenleistung“ versprechen. Hier ist leider nur die gesetzliche Regelversorgung mit 100 Prozent versichert, also keine qualitativ hochwertige Ausführung des Zahnersatzes. Zwar lockt hier der Preis von nur 5-18 EURO monatlich, wirklich gute Leistungen bekommt man aber nicht dafür.

Wie kann man bei den Zahnversicherung Kosten sparen?

Die besten Zahnzusatzversicherungen erstatten 100 Prozent für Zahnersatz, Zahnprophylaxe und Zahnbehandlungen. Bei den Top Zahnzusatzversicherungen bleiben keine Wünsche offen, außer einem günstigeren Beitrag, denn je nach Alter werden hier schnell mal von 40 bis 70 Euro monatlich fällig.

Premium Zahnzusatzversicherungen reduzieren die Leistungen in der Regel nur für Zahnersatz auf 90 Prozent und belassen die 100 Prozent Erstattung für Prophylaxe und Zahnbehandlungen. Dafür ist der Preisunterschied im Alter enorm, 45 jährige bezahlen mit Beiträgen zwischen 25 und 45 Euro, im Verhältnis zu den 100 Prozent Tarifen, vergleichsweise wenig. Für diese Altersgruppe gilt, für 10 Prozent Leistungsverzicht sparen Sie ca. 120 Euro Beiträge pro Jahr.

Wer einen Teil der Zahnarzt Rechnung aus der eigenen Tasche bezahlen kann und seine Zähne langfristig versichern will, sollte sich auch günstige Zahnzusatzversicherungen mit 80 Prozent Erstattung ansehen. Bei 20 Prozent Leistungsverzicht spart es ganz schnell über 250 Euro Beiträge pro Jahr.

Nehmen wir als Beispiel in dieser Tabelle eine Zahnkronen Behandlung bei einem günstigen 80% Tarif. Trotz Eigenbeteiligung von 140€, hätten Sie bei einer angenommenen Beitrags-Ersparnis von 250€ im Jahr durch den günstigeren Tarif, immer noch 90€ in der eigenen Tasche.

Behandlung beim ZahnarztZusatzkosten ohne ZahnzusatzversicherungEigenbeitrag mit Top-Tarif 100%Eigenbeitrag mit Premium Tarif 90%Eigenbeitrag mit gutem Tarif 80%
Zahnprophylaxe100€0€0€20€
Füllungen bei Karies150€0€0€30€
Parodontose, Parodontitis500€0€0€100€
Wurzelbehandlungen600€0€0€120€
Krone, Inlay, Onlay700€0€70€140€
Zahnbrücken1.600€0€160€320€
Implantat3.000€0€300€600€

Zahnzusatzversicherung mit guter Erstattung berechnen

Finden Sie Ihre Zahnzusatzversicherung

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der Person ein, die versichert werden soll. Dies ist notwendig, um eine korrekte Preisauskunft zu gewährleisten. Die Durchführung der Berechnung ist unverbindlich und kostenlos.

?

Bitte geben Sie fehlende Zähne an, die nicht ersetzt sind. Nicht anzugeben sind bei dieser Frage:

  • fehlende Weisheitszähne (sog. 8er)
  • bei Kindern fehlende Milchzähne wenn zweite Zähne normal nachwachsen
  • bereits ersetzte Zähne (Brücke, Implantat, Krone o.ä.)
  • vollständiger Lückenschluss, d.h. wenn Zahnlücke durch die Nachbarzähne vollständig geschlossen wurde

Die Anzahl der fehlenden Zähnen wird von den meisten Versicherungsgesellschaften im Antrag abgefragt.

?

Bitte tragen Sie die Anzahl ein, sofern in Ihrem Mund irgendwelche Zahnersatzversorgungen vorhanden sind, z.B.:

  • Kronen / Teilkronen
  • Brücken
  • Implantate
  • Inlays
  • Stiftzähne
  • Teleskopkronen
  • Teilprothesen
  • Vollprothesen
  • u.a.
?

Bitte geben Sie bei dieser Frage an, ob in der Vergangenheit schon einmal eine Parodontitis-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert und/oder behandelt wurde.

?

Bitte wählen Sie ja, wenn Behandlungen mit dem Zahnarzt geplant, von diesem angeraten oder aktuell durchgeführt werden.

  • Ersatz eines Zahnes
  • Parodontalbehandlungen
  • Wurzelbehandlungen
  • funktionsanalytische- und therapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen
  • die Erneuerung von bestehenden Füllungen, Kronen o.Ä.
  • die Regulierung einer Zahnfehlstellung mittels kieferorthopädischer Maßnahmen

Lediglich prophylaktische Maßnahmen, die rein vorbeugenden Charakter haben, sind bei dieser Frage nicht zu berücksichtigen.

?

Verfasst von Sonja Zajontz
am 7. Februar 2021 unter Zusatzversicherungen.