Zahnzusatzversicherung für Kinder

Fast jedes zweite Kind in Deutschland unterzieht sich einer Zahnspangen Behandlung beim Kieferorthopäden. Immer mehr Eltern fragen sich deswegen: Ist eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sinnvoll? Was passiert, wenn eine Kieferorthopädische Behandlung notwendig wird und wer kommt dann für die Behandlungskosten auf?

Zahnzusatzversicherung für Kinder bei einer Zahnspangen Behandlung

Eltern von Kindern mit einer Zahnzusatzversicherung haben gut lachen, wenn die gewünschten kieferorthopädischen Leistungen mit versichert sind.

Ja, wir können eine Zahnzusatzversicherung für Kinder nur empfehlen!

Was ist bei Kieferorthopädie Tarifen für Kinder zu beachten

Zu erwartender Schweregrad der KFO Behandlung

Der Grad der Zahnfehlstellung wird in KIG 1-5 (kieferorthopädische Indikationsgruppe) eingestuft. Je höher die Zahl, desto schwerer ist die Fehlstellung der Zähne. Die gesetzlichen Kassen leisten ab KIG 3-5.

Zahnfehlstellungen können auch vererbt werden! Sind Zahnfehlstellungen oder kieferorthopädische Erkrankungen in der Familie bekannt, ist das ein frühzeitiger Anhaltspunkt.

Altersbegrenzung für Kieferorthopädische Leistung

Die meisten KFO–Tarife leisten abhängig vom Alter des Behandlungsbeginns. Gute Tarife treten für Behandlungskosten bis zum 21. Lebensjahr ein.

WICHTIG: Das Alter, in dem die kieferorthopädische Indikationsgruppe (KIG) diagnostizierten wurde, spielt dabei keine Rolle. Es geht um den Start der Behandlung oder bis zu welchem Alter Leistungen durch die Zahnzusatzversicherung erbracht werden.

Kieferorthopädische Behandlung ohne Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse

KIG 1-2 wird als eine reine Privatleistung eingestuft, wofür die gesetzlichen Krankenkassen keine Leistungen erbringen. Die entstehenden Kosten können größtenteils durch eine Zahnversicherung abgedeckt werden.

Erstattung der Mehrkosten von kieferorthopädischen Wahlleistungen

Folgende Mehrkosten für kieferorthopädische Wahlleistungen können bei einer kieferorthopädischen Behandlung mit Kassenleistungen (KIG 3-5) anfallen. In welchem Umfang diese Leistungen bei der Behandlung wichtig werden, erläutert Ihnen der Kieferorthopäde.

Wichtig für Sie: Beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für Kinder könnten diese Mehrleistungen von der Versicherung übernommen werden. Sie sichern sich damit eine hochwertigere Behandlung.

Diese Wahlleistungen sind:

Leistung für Nichtanlage der bleibenden Zähne

Wenn Kinder einen Milchzahn verlieren, wird dieser normalerweise durch einen zweiten bleibenden Zahn ersetzt. Es kommt aber vor, dass bleibende Zähne nicht angelegt sind und dadurch eine Lücke entsteht. Man spricht dann von einer Hypodontie.

Bei einer günstigen Position kann die Zahnlücke durch eine KFO Behandlung geschlossen werden. Dabei ersetzt der Weisheitszahn den letzten Backenzahn.

Ist das nicht möglich, braucht das Gebiss des Kindes einen Platzhalter, der die Zahnlücke offen hält. Später wird die Lücke durch ein Implantat ersetzt. Die Kosten für Zahnersatz dieser Art, können durch eine private Zahnzusatzversicherung für Kinder gedeckt werden.

Leistung für Zahnersatz (z.B. Implantat, Brücken, Kronen, Inlay und Onlays)

Kinder benötigen öfter Zahnersatzmaßnahmen. Die Gründe dafür können Stürze, Unfälle oder auch einfach mangelnde Pflege sein. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, darauf zu achten, dass für Zahnersatz bei Kindern geleistet wird.

Leistung für Zahnbehandlung (z.B. professionelle Zahnreinigung, Kunststofffüllung, Parodontitis, Wurzelbehandlungen)

Gerade für Kinder ist eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll. Im Anschluss an die Zahnreinigung kann noch eine Fissuren Versiegelung durchgeführt werden. Dadurch werden die Zähne der Kinder vor Karies- und Bakterienbefall geschützt.

Sollte der Zahn geschädigt sein, leisten diese Tarife auch für mögliche Zusatzkosten von Kunststofffüllungen.

Die besten Zahnzusatzversicherung Tarife für Kinder finden

Schließen Sie eine Zahnzusatzversicherung immer frühzeitig ab und zwar bevor eine Kieferfehlstellung festgestellt wird. Sie können sonst keine Leistungen von der Versicherung erwarten.

Zahnzusatzversicherung Kinder

Sinnvolle Kinder Zahnzusatzversicherung Tarife
bei Kieferorthopädie und Zahnspange


Zahnzusatzversicherung für Kinder frühzeitig abschließen

Wer ganz sicher gehen will, versichert seine Kinder ab dem dritten Lebensjahr. Der Grund: Ab dem dritten Lebensjahr ist das Milchzahngebiss vollständig vorhanden. Zu der Zeit kann die ersten Anzeichen für einen Behandlungsbedarf geben.

Natürlich ist es danach noch nicht zu spät für eine private Zahnzusatzversicherung. Achten Sie aber darauf, dass vor Vertragsabschluss noch keine KFO Behandlung angeraten wurde. Denn dann ist es leider zu spät und es gibt keine Möglichkeit, rückwirkend für Kieferorthopädie zu versichern.

Aber auch nach dem Anraten einer KFO, haben Sie noch die Möglichkeit, eine Zahnzusatzversicherung Kinder abzuschließen. Sie können jetzt noch Prophylaxe, Fissurenversiegelung, Zahnbehandlungen, Zahnersatzmaßnahmen und nicht angelegte Zähne versichern.

Moderne Zahnzusatzversicherungen für KFO erstatten zwischen 80 und 100%, auch wenn die gesetzliche Kasse nichts zahlt. Eine spätere angeratene Behandlung mit einer Zahnspange, stellt dann kein Problem dar.

Eine gute Kinder Zahnzusatzversicherung erstattet 100 Prozent der anfallenden Kosten für eine Fissuren Versiegelung. Allein damit werden die Kosten der Kieferorthopädieabsicherung für 1 bis 2 Jahre gedeckt. Empfehlenswerte Angebot sind: Der Münchner Verein ZahnGesundheit 100, DA Direkt – Zahnschutz Premium Plus und die Janitos JA Dental 100.

Die besten Zahnzusatzversicherungen für Kinder im Vergleich

Hier finden Sie die besten Zahnzusatzversicherung Tarife für ihr Kind. Eine Zahnversicherung für Kinder hängt auch immer von den persönlichen Bedürfnissen ab.

Empfehlungen zu besonderen Leistungen (z.B. KIG Stufen) sind grün markiert. Ein grün markierter Beitrag steht für ein besonders gutes Preis- Leistungsverhältnis.

ZahnzusatzversicherungKIG 1-2KIG 3-5Mehrkosten*Beitrag
Concordia – ZAHN SORGLOS100%
max. 8.000 Euro
100%
unbegrenzt
10 von 1012,82 Euro
Münchener Verein – ZahnGesundheit 10065%
max. 5.000 Euro
100%
max. 5.000 Euro
10 von 1013,30 Euro
DA Direkt – Zahnschutz Premium Plus100%
max. 2.000 Euro
100%
unbegrenzt
10 von 1016,90 Euro
Janitos JA Dental 100100%
max. 5.000 Euro
100%
max. 2.500 Euro
10 von 1022,43 Euro
Allianz – MeinZahnschutz 100100%
max. 3.000 Euro
100%
max. 3.000 Euro
10 von 1017,47 Euro

Beitragsberechnung für Kind 13 Jahre (Stand 09/2022)
* Anteil an Übernahme der Mehrkosten für Kieferorthopädische Leistungen die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse abgedeckt sind

Ist eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sinnvoll?

Eine Zahnzusatzversicherung ist gerade für junge Menschen sinnvoll! Hier einige Beispiele:

Wann zahlt die gesetzliche Krankenkasse für Kieferorthopädie?

Die Krankenkassen übernehmen diese Kosten nur bei medizinischer Notwendigkeit. Es muss sich um erhebliche Zahn- oder Kieferfehlstellungen handeln, die das Beißen, Kauen, Sprechen oder Atmen behindern. Die Einstufung der KFO Behandlung erfolgt in fünf „Kieferorthopädischen Indikationsgruppen“, kurz KIG genannt.

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für kieferorthopädische Maßnahmen nur in der KIG Einstufung 3-5. Für KFO KIG 1-2 erbringt die Krankenkasse keine Leistung.

Es werden dabei nur Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Versorgung übernommen, private Zusatzleistungen zählen nicht dazu! Deswegen reichen die Leistungen in der Regel nie aus.

Kieferorthopädie Leistungen der GKV für Kinder reichen nicht aus

Nachfolgende Voraussetzungen müssen für die Leistungen der GKV erfüllt sein:

Beginn der Behandlung

Damit die Behandlung in den Bereich der Kassenleistung fällt, muss diese vor dem 18. Lebensjahr begonnen werden. Übernimmt die Krankenkasse die Behandlung, werden im ersten Schritt nur 80 % der Rechnung übernommen.

Die ausstehenden 20 Prozent der Rechnung müssen von den Eltern zunächst selbst bezahlt werden. Werden mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig kieferorthopädisch behandelt, fällt diese Eigenbeteiligung von 20 auf 10 Prozent.

Kieferorthopädische Behandlung abgeschlossen – Geld zurück

Diese Eigenbeteiligung, in der Regel in Höhe von 20 Prozent, ist aber nicht verloren. Vielmehr wird dieser Betrag erst nachträglich von der Krankenkasse übernommen. Der Zahnarzt muss nach Abschluss der systematischen Behandlung schriftlich bestätigen, dass diese erfolgreich beendet wurde.

Die Krankenkasse möchte damit erreichen, dass die Behandlung nicht abgebrochen wird. Wird die Behandlung abgebrochen, müssen die inzwischen aufgelaufenen 20 Prozent der Behandlungskosten selbst getragen werden.

Jetzt den besten Kinder Tarif finden

Wann leistet die Krankenkasse nicht?

Für Fehlstellungen in den Stufen KIG 1-2 (laut Definition der gesetzlichen Krankenkasse „leichte“ Fehlstellungen) werden keinerlei Leistungen erbracht. Für Kinder und Jugendliche in der KIG-Einstufung 1-2, sehen die gesetzlichen Krankenkassen keine medizinische Notwendig einer Behandlung.

Keine Leistungen der GKV für KIG Stufen 1 und 2

Es können aber auch bei Fehlstellungen der Stufe 2, Probleme beim Beißen, Kauen, Sprechen oder Atmen auftreten. Ein Kieferorthopäde wird Ihnen daher auch bei einer Fehlstellung der Stufe 2 zu einer Behandlung raten.

Beachten Sie immer das Prinzip der gesetzlichen Krankenkasse!

Wenn sich die Krankenkasse an den Behandlungskosten beteiligt, bedeutet das nicht automatisch, dass alle Behandlungskosten abgedeckt sind! Denn die GKV leistet immer nach ihren Prinzipien:

Übersetzt bedeutet dies, dass die Krankenkasse immer nur für die einfachste Behandlung aufkommen wird. Eine hochwertige moderne kieferorthopädische Behandlung ist aber meistens zielführender. Die hohen Kosten dafür, werden auf keinen Fall von der GKV bezahlt.

Für folgende modernen Behandlungsmethoden wird die GKV nicht leisten:

Häufig sind Kieferorthopäden aber gar nicht mehr bereit eine reine Kassenbehandlung ohne Zusatzkosten anzubieten. Deswegen kann es für ästhetische und hochwertigere Behandlung, sehr schnell zu Zusatzkosten bis zu 3.000 Euro kommen. Diese sind dann, trotz Leistungen der gesetzlichen Kassen, nicht gedeckt.

Eine Zusatzversicherung für Kieferorthopädie würde solche Leistungen übernehmen. So können die Kosten bei notwendigen Kieferorthopädie Behandlungen sehr gering gehalten werden.

Moderne Behandlungsmethoden sichern

Bei schon angeratener Behandlung hilft der Kieferorthopädie Sofortschutz für Kinder

Hier finden Sie die perfekte Kieferorthopädie Zusatzversicherung, wenn jetzt schon feststeht, dass Ihr Kind eine Zahnspange benötigt. Das trifft bereits zu, wenn der Zahnarzt nur angeraten hat, eine kieferorthopädische Praxis aufzusuchen. In diesem Fall wird keine Zusatzversicherung Leistungen erbringen, da die Behandlung vor Antragstellung bekannt war.

Der Tarif ERGO Kieferorthopädie Sofortschutz für Kinder wurde aber genau für diese Situation entwickelt. Mit diesem Angebot bietet die ERGO Zahnzusatzversicherung eine Lösung, wenn bereits feststeht, dass Ihr Kind eine Zahnspange benötigt.

Eltern erhalten aus der Kieferorthopädie Sofort Versicherung ab dem ersten Tag 50 Prozent der Mehrkosten für Zahnspangen erstattet. Wird die Zahnversicherung erst nach vier Jahren in Anspruch genommen, bekommen Sie sogar 75 Prozent der Mehrkosten erstattet.

Die Kosten für private Zusatzleistungen bei Zahnspangen der kieferorthopädischen Indikation KIG 3-5, werden von der Krankenkasse nicht bezahlt. Durch den Abschluss einer ERGO Zahnspangen Sofort Versicherung können Sie sich diese Kosten mindestens teilen. Unter Umständen erhalten Sie sogar eine Kostenübernahme von 75 Prozent.

Was bietet der Ergo Kieferorthopädie Sofortschutz noch?

Zusätzlich erhalten Sie noch 100% Erstattung für regelmäßige Zahnprophylaxe, Zahnbehandlungen, Narkoseleistungen und Zahnersatzmaßnahmen durch diesen Tarif erstattet.

Gesunde Zähne durch eine Zahnzusatzversicherung für Kinder

Geringere Leistungen bei Zahnspangen ohne Kassenbeteiligung

Die Sofort Leistung für Zahnspangen ohne Kassenbeteiligung sind auf einen Zuschuss von maximal 250 Euro pro Versicherungsjahr begrenzt. In diesem Fall sprechen wir von Stufen KIG 1-2 der kieferorthopädischen Indikationsgruppen. Sind Sie sich bei der Einstufung nicht sicher? Fragen Sie vor Abschluss der Versicherung ihren Zahnarzt oder Kieferorthopäden.

Annahmerichtlinien der Zahnspangenversicherung mit Sofortleistungen

Die ERGO Spangen-Sofort Versicherung kann ohne Gesundheitsfragen abgeschlossen werden. Ab Versicherungsbeginn werden die Spangen und Leistungen beim Kieferorthopäden erstattet. Das gilt auch, wenn die Behandlung schon läuft, oder vor Vertragsabschluss angeraten wurde.

Es werden keine rückwirkenden Leistungen für Behandlungsmaßnahmen, die vor Versicherungsbeginn durchgeführt wurden, erbracht.

Jetzt den ERGO Kieferorthopädie Sofortschutz für Kinder ansehen

Unser Fazit zu einer Kinder Zahnzusatzversicherung

Erfahrungsgemäß kosten langwierige kieferorthopädische Behandlungen wie zum Beispiel eine Zahnspange, sehr schnell mehrere tausend Euro. Abhängig sind die Kosten vom Aufwand, der Dauer der Behandlung und privaten Zusatzleistungen. Eine Zahnzusatzversicherung amortisiert sich hier in kürzester Zeit.

Zahnzusatzversicherungen haben sich hier als wirksamer Schutz bewährt, denn nur so können hohe Eigenkosten vermieden werden. Beachten Sie, dass nicht jede Zahnzusatzversicherung einen Schutz bei kieferorthopädischen Behandlungen bietet.

Treffen Sie die Entscheidung, für Ihre Kinder eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, gilt dasselbe wie für Erwachsene. Die Zusatzversicherung muss frühzeitig abgeschlossen werden und zwar schon vor dem Besuch beim Kieferorthopäden.