Allianz DentalPlus

Allianz Krankenversicherung

75% für Zahnersatz ohne Bonusheft

  • 75% Zahnbehandlung
  • 75% Zahnersatz, Kronen, Inlays
  • 75% Implantate, Brücken, Veneers
  • 75% für Narkosen und Akupunkturen
  • 100€ für professionelle Zahnreinigungen
Stiftung Warentest: gut (Note 1,8)

Allianz DentalPlus – Tarifdetails

Zahnbehandlung

Professionelle Zahnreinigung
100% Erstattung, maximal 100 Euro pro Jahr.
Für die professionelle Zahnreinigung gilt die Wartezeit nicht.
Kunststofffüllungen Weitere Informationen
75% Erstattung
Wurzelbehandlungen Weitere Informationen

75% Erstattung ohne Kassenleistung
75% Erstattung bei Vorleistung der Krankenkasse

Parodontosebehandlungen Weitere Informationen

35% Erstattung ohne Kassenleistung
75% Erstattung bei Vorleistung der Krankenkasse

Erstattung für Aufbissbehelfe & Knirscherschienen
Keine Leistungen
Wartezeit für Zahnbehandlungen
Keine Wartezeit

Zahnersatz

75% Erstattung
Leistungsbegrenzung für Implantate
Keine Leistungsbegrenzung für Implantate
Knochenaufbaumaßnahmen
Ja, werden erstattet.
Brücken, Prothesen Weitere Informationen
75% Erstattung
Kronen, Teilkronen Weitere Informationen
75% Erstattung
Inlays, Onlays Weitere Informationen
75% Erstattung
Leistungsbegrenzung für Keramikverblendungen
Bei Zahnersatzmaßnahmen gibt es keine Begrenzung für Keramikverblendungen.
Veneers

Ja, die Leistungen für medizinisch notwendige Veneers sind in den Versicherungsbedingungen enthalten.

Funktionsanalytische & therapeutische Maßnahmen
Ja, werden erstattet.
Wartezeit für Zahnersatz
Keine Wartezeit

Zusatzleistungen

Bleaching
Keine Erstattung.
Narkose beim Zahnarzt

75% Ersattung für folgende schmerlindernde Maßnahmen.

  • Vollnarkosen die im Zusammenhang mit einer implantologische Leistung (Implantat) oder einem dafür notwendigen Knochenaufbau steht.
  • Akupunkturen die zur Schmerzausschaltung bei zahnärztlichen Behandlungen erbracht werden, wenn diese nach der Gebührenordnung für Zahnärzte abgerechnet wird.
DROS®-Schienentherapie

Keine Leistung.

Kieferorthopädie

Kieferorthopädie für Kinder

75% Erstattung für KIG 1-5, max. 2.000 Euro.

KIG 1-2: Leichte Zahnfehlstellungen, ohne Krankenkassen Leistung.
KIG 3-5: Ausgeprägte Zahnfehlstellungen, mit Krankenkassen Leistung.

Der Tarif leistet unabhängig von der diagnostizierten KIG-Einstufung bei Kindern und Jugendlichen, wenn diese noch nicht 21 Jahre alt sind.

Mehrkosten Kieferorthopädie
  • Kieferorthopädische Funktionsanalyse
  • Invisalign-Therapie (unsichtbare Zahnspange)
  • Lingualtechnik (inliegende Zahnspange)
  • Mini-Brackets
  • Keramik-Brackets
  • Kunststoff-Brackets
  • Retainer (Zahnstabilisator)
  • Farblose Bögen
  • Leistung für Fissurenversiegelung bei Kindern
  • Leistung für Prophylaxe bei Kindern
Kieferorthopädie für Erwachsene
75% Erstattung für medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlungen bei Erwachsenen, sofern die Indikation der Behandlung auf einen Unfall zurückzuführen ist.
Wartezeit für Kieferorthopädie
Keine Wartezeit

Leistungen und Einschränkungen

Summenbegrenzungen in den ersten Versicherungsjahren

Ja, erstattet werden maximal

800 € in den ersten 12 Monaten
1.600 € in den ersten 24 Monaten
2.400 € in den ersten 36 Monaten
3.200 € in den ersten 48 Monaten

Ab dem 49. Monat sowie bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Leistungsbegrenzung.

Die Begrenzung startet mit Versicherungsbeginn (z.B. 01.09.) und erhöht sich immer nach Ablauf von 12 Monaten (z.B. 01.09.).

So wird geleistet
Die Höhe der Erstattung ist inklusive Kassenleistung gerechnet.
Heil- & Kostenplan

Nein, es muss kein Heil- und Kostenplan vor einer Behandlung eingereicht werden.

Jedoch empfehlen wir dies ab Rechnungen über 500 EUR, um die Kostenübernahme im Vorhinein abzuklären.

Leistungen beim Privatzahnarzt (ohne Kassenzulassung)
Ja, wird mit Leistungskürzung erstattet

Beiträge und Vertragslaufzeiten

Mindestvertragslaufzeit
2 Kalenderjahre
Kündigungsfrist
3 Monate vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kündbar
Bildet der Tarif Altersrückstellungen

Nein, die Beiträge werden an Ihr aktuelles Alter angepasst und entwickeln sich wie folgt:

0-20 Jahre 12,11 €
21-40 Jahre 14,68 €
41-45 Jahre 20,71 €
46-50 Jahre 23,52 €
51-55 Jahre 25,92 €
56-60 Jahre 28,43 €
ab 61 Jahre 29,98 €

Antrag und Abschluss

Können fehlende Zähne mitversichert werden?
Ja
Annahmerichtlinien

Für angeratene und laufende Behandlungen werden aus der Allianz DentalPlus Zahnzusatzversicherung keine Leistungen erbracht.

Der Tarif DentalPlus bietet umfassenden Schutz und erstattet 75 Prozent der Zahnarztkosten. Ab Vertragsbeginn werden 100 Prozent der Kosten für professionelle Zahnreinigungen erstattet. Jedoch stehen maximal 100 Euro pro Jahr zur Verfügung, unabhängig von der Anzahl der Reinigungen.

Obwohl bei einer Zahnbehandlung 75 Prozent der Kosten übernommen werden, erhalten Sie die Leistung der gesetzlichen Krankenkassen noch zusätzlich. Dazu gehören z.B. Kunststofffüllungen, Wurzelbehandlungen sowie Parodontosebehandlungen, Fluoridierungen und Fissuren Versiegelungen. Da die Kosten für Zahnbehandlungen meist nicht so hoch ausfallen, kann es sich bereits lohnen diesen Tarif zu wählen und ca. 25 Prozent selbst zu tragen. Je mehr Ausgaben man allerdings für Zahnbehandlungen pro Jahr aufwendet, desto eher empfiehlt sich ein Tarif mit höherer Erstattung.

Ebenso im Falle des Zahnersatzes übernimmt die Versicherung 75 Prozent der Kosten sodass auch hier die Leistung der gesetzlichen Krankenkassen noch hinzukommt. Als Zahnersatz gelten z.B. Implantate, Brücken, Kronen, Inlays, Onlays und Prothesen. Bis zu drei fehlende Zähne können mit einem Beitragszuschlag in Höhe von 3,40 Euro pro fehlenden Zahn mitversichert werden. Bei moderaten Aufwendungen bzw. Zahnersatzleistungen pro Jahr rentiert sich dieser Tarif. Schnell überschreitet aber der 25%ige Eigenanteil die Mehrkosten für einen Allianz Zahntarif, der 90% erstattet. Hier lohnt es sich genau hinzuschauen.

Erstattungsbeispiele

Diese Leistungen werden für Zahnprophylaxe, Zahnbehandlungen und teure Zahnersatz-Maßnahmen erbracht.

Zahnprophylaxe und kleine Zahnreparaturen

Professionelle Zahnreinigung
Gesamtkosten100,00 €
-Festzuschuss GKV0,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
100,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
100,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
0,00 €
Kunststofffüllung
Gesamtkosten200,00 €
-Festzuschuss GKV50,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
150,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
100,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
50,00 €

Zahnbrücke aus Keramik

Inlay
Brücke
Gesamtkosten1.800,00 €
-Festzuschuss GKV589,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
1.211,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
761,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
450,00 €

Fehlende Zähne können durch eine Brücke ersetzt werden. Dafür müssen zwei Zähne abgeschliffen und als Brückenpfeiler verwendet werden. Der festsitzende Zahnersatz spannt sich als Zahnbrücke über die Lücke und wird dabei von den beiden Ankerzähnen getragen.

Die Kosten einer Zahnbrücke hängen von den verwendeten Materialien ab. Wird eine zahnfarbige Brücke gewählt, entstehen durch den Einsatz von Keramik zusätzlich Kosten. Im Beispiel kommt eine Vollkeramik-Brücke für 1.800 € zum Einsatz. Die Allianz DentalPlus Zahnzusatzversicherung übernimmt davon 761 €, wodurch der Eigenanteil für den Patienten auf 450 € sinkt.

Zahnersatz Inlays und Onlays

Inlay
Inlay / Onlay
Gesamtkosten700,00 €
-Festzuschuss GKV50,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
650,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
475,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
175,00 €

Ein Inlay oder Onlay kommt zum Einsatz, wenn ein Zahn so stark beschädigt ist, dass er durch eine Füllung aus Kunststoff nicht mehr repariert werden kann. Die teuren Inlays aus Gold oder Keramik, verschaffen dem restlichen Zahn die bestmögliche Stabilität beim Kauen.

Da eine Einlagenfüllung in einem Labor oder per CEREC Verfahren angefertigt werden muss, stuft die Zahnzusatzversicherung Inlays und Onlays als Zahnersatz ein. Bei einem 700 € teuren Inlay werden 475 € von der Allianz DentalPlus Zahnzusatzversicherung erstattet. Versicherte müssen dadurch eine Eigenbeteiligung in Höhe von 175 € bezahlen.

Implantat

Implantat
Implantat
Gesamtkosten3.500,00 €
-Festzuschuss GKV589,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
2.911,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
2.036,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
875,00 €

Zahnlücken können durch Implantate geschlossen werden. Für ein Implantat müssen keine Nachbarzähne beschädigt werden, da eine Ersatzwurzel implantiert wird. Auf Implantaten kann man Zahnersatz wie Kronen, Brücken oder Vollprothesen befestigten.

In der Berechnung wird nur ein fehlender Zahn durch ein Implantat für 3.500 € ersetzt. Die Allianz DentalPlus Zahnzusatzversicherung übernimmt 2.036 € der Implantat Kosten. Dadurch muss der Patient nur noch 875 € aus der eigenen Tasche bezahlen.

Krone

Krone
Zahnkrone
Gesamtkosten700,00 €
-Festzuschuss GKV255,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
445,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
270,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
175,00 €

Bei einer stark beschädigten Zahnsubstanz kommt oft eine Krone zum Einsatz. Dabei wird die Zahnkrone auf den abgeschliffenen Zahn gesetzt und ummantelt diesen. Durch eine Zahnkrone wird eine gute Zahn Stabilität und optimale Kauffunktion gewährleistet.

Eine Zahnkrone kann in einem Labor oder per CEREC Verfahren angefertigt werden. In dem Beispiel fallen für den Zahnersatz 700 € Gesamtkosten an. Für die Zahnkrone werden 270 € von der Allianz DentalPlus Zahnzusatzversicherung erstattet. Der Eigenbetrag für die Krone macht somit 175 € aus.

Moderne Wurzelbehandlungen

Wurzelbehandlung
Gesamtkosten1.000,00 €
-Festzuschuss GKV0,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
1.000,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
750,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
250,00 €

Bei modernen Wurzelbehandlungen werden nicht alle Kosten von den Krankenkassen bezahlt. Kommt eine Lupenbrille mit Licht oder Operationsmikroskop zum Einsatz, entstehen bis zu 500 Euro Zusatzkosten. Der Tarif Allianz DentalPlus übernimmt 75 Prozent davon.

Eine zweite Wurzelbehandlung wird nicht von den Kassen bezahlt. Die sogenannte Revision oder eine Wurzelspitzenresektion (Wurzelkürzung) muss vom Patienten bezahlt werden. Die Kosten liegen oft bei 1.000 € pro Behandlung. Die Allianz DentalPlus Zahnzusatzversicherung erstattet 750 € und der Patienten-Anteil liegt bei 250 €.

Parodontosebehandlung

Parodontosebehandlung
Gesamtkosten700,00 €
-Festzuschuss GKV0,00 €

Eigenbeteiligung Patient
ohne Zahnzusatzversicherung
700,00 €
-Leistung der Zahnersatzversicherung
245,00 €

Eigenbeteiligung Patient
mit Zahnzusatzversicherung
455,00 €

Bei einer schweren Parodontitis (Zahntaschentiefe ab 3,5 mm) wird die einfache Parodontosebehandlung von der Kasse getragen. Für Vorbehandlungspakete, Laboranalysen, moderne Laser-, Plasma, Ultraschall- und Ozontherapien entstehen Zusatzkosten. Diese betragen oft bis zu 500,00 Euro und zu 75 Prozent von dem Tarif Allianz DentalPlus erstattet.

Parodontosebehandlungen unter 3,5 mm Taschentiefe müssen vollständig vom Patienten getragen werden. Die Kosten in unserem Beispiel belaufen sich auf 700 €. Davon werden 245 € von der Allianz DentalPlus Zahnzusatzversicherung erstattet. Der Eigenanteil des Patienten liegt bei 455 €.

Der Tarif Allianz DentalPlus ist eine sehr günstige Zahnzusatzversicherung für alle Altersgruppen. Dieser eignet sich für Personen, die einen gewissen Anteil der Zahnarztrechnung selbst bezahlen können. Es werden umfangreiche Leistungen für Zahnersatz, Zahnbehandlungs- und Kieferorthopädische-Maßnahmen erbracht. Die Wartezeit von acht Monaten und die etwas geringeren Erstattungshöhen in den ersten Jahren, könnten nachteilig bewertet werden. Im Gegenzug werden Kunden der Allianz in der Regel mit stabilen Beiträgen belohnt.

Gute Bewertung für Zahnersatz:

Mit einer 75 prozentigen Erstattung für Zahnersatz Maßnahmen ist der größte Kostenblock gedeckt. Bei einer implantologischen Versorge werden die Ausgaben für einen Knochenaufbau und die funktionsanalytische Therapie ebenfalls erbracht. Vorteilhaft ist, dass die Erstattungshöhe und Anzahl für Implantate nicht begrenzt sind. Ebenfalls gibt es keine Einschränkungen bei der Materialwahl oder den Laborkosten. Hier können alle zur Verfügung stehenden Materialien und Behandlungsmethoden frei gewählt werden. Sogar medizinisch notwendige Veneers / Verblendschalen sind mitversichert.

Maßnahmen für Zahnersatz zum Beispiel (Implantate, Brücken, Kronen oder Inlays) werden gleichermaßen bis zu 75 Prozent erstattet. Dabei wird eine Vorleistung aus der gesetzlichen Krankenkasse mit einberechnet. Dadurch ist immer ein 25 prozentiger Eigenanteil für Zahnersatzrechnungen vom Versicherten zu begleichen.

Gute Bewertung für Zahnbehandlungen:

Versicherte können ab dem ersten Tag 100 Euro für eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen. Der Betrag steht jährlich einmal zur Verfügung und reicht in der Regel für eine professionell Zahnreinigung aus. Wer sich bei einer Füllungstherapie von Karies anstelle des umstrittenen Amalgams für eine Kunststoff / Komposit Füllungen entscheidet, erhält 75 Prozent aus dem Tarif DenalPlus erstattet. Für Wurzelbehandlungen werden, unabhängig von einer Vorleistung durch eine gesetzliche Krankenkasse, 75 Prozent der anfallenden Zahnarztrechnung erstattet. Das können Mehrkosten für moderne und hochwertige Methoden bei einer Kassenübernahme sein, oder wenn die Wurzelbehandlung von der Krankenkasse abgelehnt wird.

Bei Parodontose Behandlungen werden ab einer Zahntaschentiefe von 3,5 mm die anfallenden Mehrkosten für modernere und aufwendigere Methoden zu den Vorleistungen der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Der Tarif Allianz DentalPlus übernimmt 75 Prozent der Ausgaben für diese Parodnothose Behandlungen. Erbringt die Krankenkasse keine Leistungen, so erhalten Versicherte nur 35 Prozent der Gesamtkosten von dem Allianz DentalBest erstattet. Das kommt jedoch selten vor.