ADVIGON Zahnersatz plus AZE1

ADVIGON

Einsteigertarif mit geringen Zahnersatzleistungen

  • 40% für Zahnersatz
  • 40% für Kronen, Inlays, Onlays
  • 40% für Implantate, Brücken, Prothesen
  • 1.000 Euro Leistung für 60 Monate
  • keine Zahnbehandlungsleistungen
Stiftung Warentest: befriedigend (Note 2,9)

ADVIGON Zahnersatz plus AZE1 – Tarifdetails

Zahnbehandlung

Professionelle Zahnreinigung
100% Erstattung, maximal 200 Euro pro Jahr.
Für die professionelle Zahnreinigung gilt die Wartezeit nicht.
Kunststofffüllungen
Weitere Informationen 100% Erstattung
Wurzelbehandlungen
Weitere Informationen

Keine Erstattung ohne Kassenleistung
100% Erstattung bei Vorleistung der Krankenkasse

Parodontosebehandlungen
Weitere Informationen

Keine Erstattung ohne Kassenleistung
100% Erstattung bei Vorleistung der Krankenkasse

Erstattung für Aufbissbehelfe & Knirscherschienen
100% Erstattung
Wartezeit für Zahnbehandlungen
8 Monate, bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit.

Zahnersatz

Implantate
Weitere Informationen

30% Erstattung
(ohne geführtes Bonusheft)

35% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von mindestens 5 Jahre)

40% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von 10 oder mehr Jahre)

Leistungsbegrenzung für Implantate
Keine Leistungsbegrenzung für Implantate
Knochenaufbaumaßnahmen
Ja, werden erstattet.
Brücken, Prothesen
Weitere Informationen

30% Erstattung
(ohne geführtes Bonusheft)

35% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von mindestens 5 Jahre)

40% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von 10 oder mehr Jahre)

Kronen, Teilkronen
Weitere Informationen

30% Erstattung
(ohne geführtes Bonusheft)

35% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von mindestens 5 Jahre)

40% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von 10 oder mehr Jahre)

Inlays, Onlays
Weitere Informationen

30% Erstattung
(ohne geführtes Bonusheft)

35% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von mindestens 5 Jahre)

40% Erstattung
(mit geführten Bonusheft von 10 oder mehr Jahre)

Leistungsbegrenzung für Keramikverblendungen
Keramische Verblendungen bei Zahnersatzmaßnahmen werden bis zum 6. Zahn erstattet. Für die letzten Backenzähne (7. Zahn) und Weisheitszähnen (8. Zahn) wird eine Verblendung nicht erstattet.
Veneers

Ja, für medizinisch notwendige Veneers werden nach einer Einzelfallprüfung Leistungen erbracht.

Funktionsanalytische & therapeutische Maßnahmen

Ja, wenn mindestens 5 Zähne mit Zahnersatz versorgt werden.

Wartezeit für Zahnersatz
8 Monate, bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit.

Zusatzleistungen

Bleaching
Keine Erstattung.
Narkose beim Zahnarzt
Keine Erstattung.
DROS®-Schienentherapie

Keine Leistung.

Kieferorthopädie

Kieferorthopädie für Kinder

Keine Erstattung für KIG 1-2.
80% Erstattung für KIG 3-5, max. 1.200 Euro.

KIG 1-2: Leichte Zahnfehlstellungen, ohne Krankenkassen Leistung.
KIG 3-5: Ausgeprägte Zahnfehlstellungen, mit Krankenkassen Leistung.

Der Tarif leistet abhängig von der diagnostizierten KIG-Einstufung bei Kindern und Jugendlichen, wenn der Beginn der Behandlung vor dem 18. Geburtstag ist.

Mehrkosten Kieferorthopädie
  • Kieferorthopädische Funktionsanalyse
  • Invisalign-Therapie (unsichtbare Zahnspange)
  • Lingualtechnik (inliegende Zahnspange)
  • Mini-Brackets
  • Keramik-Brackets
  • Kunststoff-Brackets
  • Retainer (Zahnstabilisator)
  • Farblose Bögen
  • Leistung für Fissurenversiegelung bei Kindern
  • Leistung für Prophylaxe bei Kindern
Kieferorthopädie für Erwachsene
Keine Erstattung.
Wartezeit für Kieferorthopädie
8 Monate, bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit.

Leistungen und Einschränkungen

Summenbegrenzungen in den ersten Versicherungsjahren

Ja, dieser Tarif unterteilt die Summenbegrenzungen in Zahnbehandlungs- und Zahnersatzmaßnahmen.

Für Zahnbehandlungen gelten folgende Begrenzungen:

400 € in den ersten 12 Monaten
800 € in den ersten 24 Monaten
1.200 € in den ersten 36 Monaten
1.600 € in den ersten 48 Monaten
2.000 € in den ersten 60 Monaten

Ab dem 61. Monat sowie bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Leistungsbegrenzung.

Für Zahnersatzmaßnahmen gelten folgende Begrenzungen:

200 € in den ersten 12 Monaten
400 € in den ersten 24 Monaten
600 € in den ersten 36 Monaten
800 € in den ersten 48 Monaten
1.000 € in den ersten 60 Monaten

Ab dem 61. Monat sowie bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Leistungsbegrenzung.

Die Begrenzung startet mit Versicherungsbeginn (z.B. 01.09.) und erhöht sich immer nach Ablauf von 12 Monaten (z.B. 01.09.).

So wird geleistet
Die Höhe der Erstattung ist ohne Kassenleistung (GKV) gerechnet, den Festzuschuss der GKV erhalten Sie zusätzlich.
Heil- & Kostenplan

Ja, die Heil- und Kostenpläne für Ihre Krankenkasse sind als Kopie einzureichen. Werden diese bei größeren Behandlungen ab 500 Euro nicht vor Behandlungsbeginn eingereicht, müssen Sie mit Leistungskürzungen durch die Zahnversicherung rechnen.

Leistungen beim Privatzahnarzt (ohne Kassenzulassung)
Ja, wird mit Leistungskürzung erstattet

Beiträge und Vertragslaufzeiten

Mindestvertragslaufzeit
1 Kalenderjahr
Kündigungsfrist
3 Monate vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kündbar
Bildet der Tarif Altersrückstellungen

Nein, der Betrag wird jährlich Ihrem aktuellen Alter angepasst. Exemplarisch haben wir für Sie die Beiträge in 10-jahres-Schritten dargestellt:

20 Jahre 2,63 €
30 Jahre 6,51 €
40 Jahre 7,93 €
50 Jahre 10,85 €
60 Jahre 14,68 €
70 Jahre 16,36 €

Antrag und Abschluss

Können fehlende Zähne mitversichert werden?
Ja
Annahmerichtlinien

Für angeratene und laufende Behandlungen werden aus der ADVIGON Zahnersatz plus AZE1 Zahnzusatzversicherung keine Leistungen erbracht.

Besonderheiten

Besonderheiten

ADVIGON Zahnersatz plus AZE1 – Leistungsbeschreibung

Die ADVIGON spezial Zahnzusatzversicherung besteht dem Tarif Zahngesundheit spezial AZB2 und enthält keine Leistungen für Prophylaxe und Zahnbehandlungen. Dazu gehören Kunststofffüllung, Wurzelbehandlung, Parodontosebehandlung und kieferorthopädische Behandlung.

Zahnersatz

Der Tarif ADVIGON Zahnersatz Ideal AZE1 leistet 30 bis zu 40 Prozent für Zahnersatz in Verbindung mit der Leistung der gesetzlichen Krankenkassen jedoch nicht mehr als 80 Prozent. Als Zahnersatz gelten Implantate, Brücken, Kronen, Inlays, Onlays und Prothesen.