Zahnzusatzversicherung mit Brille

Seit dem Jahr 2004 erstattet die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) keine Kosten für Brillen und Sehhilfen mehr. Mit Abschluss einer Zahnzusatzversicherung mit Brille, kann man diese hohen Kosten absichern.

Auswahlkriterien für Tarife mit Sehhilfen Erstattung

Die beste Zahnzusatzversicherung mit Brille finden

Fast die Hälfte aller Deutschen tragen eine Brille oder Kontaktlinsen.  Die Kosten einer Brille bei Einstärkengläsern schlagen dabei im Schnitt mit 350 Euro und bei Gleitsichtbrillen sogar mit rund 1.000 Euro zu Buche. Deswegen ist es für Brillenträger sinnvoll, eine kombinierte Zahnzusatzversicherung abzuschließen, die Leistungen für Zähne und Sehhilfen erstattet.
 

Zahnzusatzversicherung Tarife mit Brille berechnen

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der Person ein, die versichert werden soll. Dies ist notwendig, um eine korrekte Preisauskunft zu gewährleisten. Die Durchführung der Berechnung ist unverbindlich und kostenlos.

?

Bitte geben Sie fehlende Zähne an, die nicht ersetzt sind. Nicht anzugeben sind bei dieser Frage:

  • fehlende Weisheitszähne (sog. 8er)
  • bei Kindern fehlende Milchzähne wenn zweite Zähne normal nachwachsen
  • bereits ersetzte Zähne (Brücke, Implantat, Krone o.ä.)
  • vollständiger Lückenschluss, d.h. wenn Zahnlücke durch die Nachbarzähne vollständig geschlossen wurde

Die Anzahl der fehlenden Zähnen wird von den meisten Versicherungsgesellschaften im Antrag abgefragt.

?

Bitte tragen Sie die Anzahl ein, sofern in Ihrem Mund irgendwelche Zahnersatzversorgungen vorhanden sind, z.B.:

  • Kronen / Teilkronen
  • Brücken
  • Implantate
  • Inlays
  • Stiftzähne
  • Teleskopkronen
  • Teilprothesen
  • Vollprothesen
  • u.a.
?

Bitte geben Sie bei dieser Frage an, ob in der Vergangenheit schon einmal eine Parodontitis-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert und/oder behandelt wurde.

?

Bitte wählen Sie ja, wenn Behandlungen mit dem Zahnarzt geplant, von diesem angeraten oder aktuell durchgeführt werden.

  • Ersatz eines Zahnes
  • Parodontalbehandlungen
  • Wurzelbehandlungen
  • funktionsanalytische- und therapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen
  • die Erneuerung von bestehenden Füllungen, Kronen o.Ä.
  • die Regulierung einer Zahnfehlstellung mittels kieferorthopädischer Maßnahmen

Lediglich prophylaktische Maßnahmen, die rein vorbeugenden Charakter haben, sind bei dieser Frage nicht zu berücksichtigen.

?

Eine Zahnversicherung lohnt sich für Brillenträger

Für Personen die regelmäßig eine neue Brille oder Kontaktlinsen benötigen kann eine Zahnzusatzversicherung mit Brille durchaus sinnvoll sein, denn die Zahnzusatzversicherung Tarife mit Leistungen für Sehhilfen sind kaum teurer als andere Tarife. Speziell für Brillenträger sind dabei die Zahnzusatzversicherung Tarife der DKV, R+V und der Württembergischen zu nennen.

Kostenübernahme bei Heilpraktiker Behandlung

Bei manchen Zahnzusatzversicherungen mit Brillen Leistungen, gibt es analog zu den Leistungen der Sehhilfen sogar Erstattungen für Rechnungen vom Heilpraktiker. Normalerweise werden diese Kosten nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Schätzen Sie alternative Medizin und nehmen regelmäßig Leistungen eines Heilpraktikers in Anspruch, lohnt sich auch dafür solch ein Zahnzusatzversicherung Tarif.

Zähne in Kombination mit Brille mitversichern

Bei wenigen Personen reicht die natürliche Sehkraft der Augen bis ins hohe Alter aus, um ohne unterstützende Sehhilfen wie beispielsweise Brillen oder Kontaktlinsen, dass Berufs- und Alltagsleben zu bewältigen. Die Anfertigung der individuell passenden Sehhilfe durch einen Optiker ist in diesem Fall eine kostspielige Sache, vor allem für den Fall, dass anhand individuelle Augenschwächen sowie Erkrankungen des Auges Besonderheiten beim Anfertigung der Brille zu beachten sind.

Fortlaufend mehr Bürger entschließen sich aufgrund dessen für den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung mit Brille, und schützen sich so vor hohen Aufwendungen. Eine genaue Prüfung der einzelnen Vertragsarten ist allerdings für den bestmöglichen Schutz unvermeidlich.

Die Erstellung einer persönlichen Sehhilfe mag schnell mehrere hundert Euro kosten, des Weiteren haben die meisten Leute eine eigene Vorstellung von einem modischen Brillengestell, das ebenfalls aus dem eigenen Geldbeutel gezahlt werden muss.

Sollte sich die Brille als medizinisch notwendig darstellen, erstattet eine Zusatzversicherung mit Brillenleistungen die anfallenden Aufwendungen. Darunter fallen bspw. neben Brillengläsern sogar Gestelle und selbst die Kosten für andere Sehhilfen wie Kontaktlinsen.