Bleaching für strahlend weiße Zähne

Zahn Bleaching oder auch Zahnaufhellung genannt, bedeutet dass die Zähne gebleicht werden. Dabei wird ähnlich wie beim blondieren der Haare, Wasserstoffperoxid als Bleichmittel zur Zahnaufhellung verwendet. Bei dieser chemischen Behandlung der Zähne wird aktiver Sauerstoff im Mund freigesetzt, der die Farbstoffe im Zahn aufspalten und schließlich oxidieren kann. Durch diesen Vorgang erhalten Sie strahlend weiße Zähne.

Bleaching Zahnaufhellung

Welche Zahnzusatzversicherung bezahlt das Bleaching?

Folgende Zahnzusatzversicherungen übernehmen die Bleaching Kosten beim Zahnarzt. Die Leistungen werden alle zwei Jahre durch die Zahnversicherung übernommen. Die Kosten der professionelle Zahnreinigung wird jährlich durch den gewünschten Tarif getragen. Mit nur 16,00 Euro Monatsbeitrag bietet dabei der DKV Tarif KDBP ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis für Bleaching-Maßnahmen beim Zahnarzt.

Zahnzusatzversicherung
mit Bleaching Leistung
ZahnersatzZahnbehandlungProfessionelle
Zahnreinigung
Zahnaufhellung
Bleaching
Beitrag
Alter 30
ARAG Dent100100%100%200 Euro300 Euro37,36 Euro
DKV KDTP100+KDBP100%100%300 Euro300 Euro40,81 Euro
DKV KDTK85+KDBP85%100%300 Euro300 Euro29,84 Euro
DKV KDBPkeine100%300 Euro300 Euro16,00 Euro
Nürnberger Komfort 100100%100%200 Euro200 Euro23,50 Euro
Nürnberger Komfort 9090%90%150 Euro150 Euro19,50 Euro
Nürnberger Komfort 8080%80%100 Euro100 Euro15,50 Euro

Welche Bleaching Methoden gibt es?

Grundsätzlich empfehlen wir ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt durchführen zu lassen, da es beim Bleichen der Zähne zu einer Überempfindlichkeit der Zähne und einer Reizung des Zahnfleisches kommen kann! Aber welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es überhaupt?

Home-Bleaching

Verfärbte Zähne werden mit sogenannten individuell hergestellten Medikamententrägern (Zahnschiene) aufgehellt werden. Dabei wird das Bleaching-Gel in diese Kunststoff-Schiene eingebracht, vom Patienten mehrere Stunden pro Anwendung getragen und somit die Zähne schonend aufgehellt. Die Behandlung wird über mehrere Wochen durchgeführt und vom Zahnarzt überwacht. Zum erhalten der weißen Zähne kann die Behandlung alle zwei Jahre unter Aufsicht vom Zahnarzt aufgefrischt werden.

In-Office Bleaching

Vor dem Bleaching wird das Zahnfleisch mit einem speziellen Gel oder Lack versiegelt. Der Zahnarzt vermeidet so das Risiko einer Schädigung durch das dreimal so hoch dosierte Bleichmittel welches mittels Gummimanschetten oder Abdichtmittel direkt auf die Zahnoberfläche aufgebracht wird. Dort verbleibt es entsprechend den Anwendungsvorschriften unter Kontrolle des Zahnarztes. Die Behandlung dauert ca. eine Stunde und je nach Aufhellung sind ca. 1-3 Sitzungen notwendig. Im Vergleich zum Home-Bleaching wird Aufwand der Zahnaufhellung stark reduziert. Die Haltbarkeit beträgt ca. zwei bis drei Jahre.

Power-Bleaching

Wie beim In Office Bleaching werden Verfärbungen der Zähne in der Zahnarztpraxis aufgehellt. Dabei wird die Bleaching Methode durch das einsetzten von Wärme mittels UV-Licht oder Laser nochmal stark verstärkt. Die Methode reduziert die Behandlungszeit und kann vom Patienten alle 2-3 Jahre durchgeführt werden.

Walking Bleaching bei devitalen Zähnen

Grundsätzlich muss man den Unterschied, zwischen dem Bleichen eines vitalen (lebender Zahn) oder eines devitalen (toter Zahn) Zahnes beachten. Um einen devital verfärbten Zahnes optimal aufzuhellen, ist häufig eine mehrmalige Einlage eines Wasserstoffperoxyd Bleichmittels direkt in den Zahn notwendig. Der Zahn wird bei dieser Behandlung auf der nicht sichtbaren Seite geöffnet, das Bleichmittel zum Aufhellen eingebracht und mit einer temporären Füllung verschlossen. Diese Behandlung kann nur vom Zahnarzt durchgeführt werden. Hat der Patient also einen devitalen Zahn bleibt nur die Behandlung beim Zahnarzt durchführen zu lassen. Der Patient würde sonst unter Umständen, große Unterschiede in der Zahnfarbe nach dem Bleaching in Kauf nehmen müssen!

Weiße Zähne durch frei zu erwerbende Bleaching-Mittel

Durch die große Nachfrage die Zahnfarbe der natürlichen Zähne aufzuhellen, sind frei verkäufliche Produkte auf dem Vormarsch. Mittlerweile bieten fast alle Drogeriemärkte Produkte für weiße Zähne an. Das Risiko den Zahnschmelz von gesunden Zähnen zu beschädigen ist allerdings größer wie in einer Praxis. Die häufigste Ursache ist dabei die zu lange Anwendung der Bleichmittel um die gewünschte Aufhellung zu erreichen. Deswegen wird auch hier, der vorherige Besuch bei Zahnarzt zur Kontrolle und eine professionelle Zahnreinigung dringend empfohlen.

Folgende frei verkäufliche Produkte findet man auf dem Markt: Bleaching Zahnpasta, Bleaching Stripes, Bleaching-Gels und den Bleaching Pen. Von der Anwendung der frei verkäuflichen Produkte ohne zahnärztliche Kontrolle raten wir ab.

Welche Zahnaufhellung durch das Bleaching ist realistisch und wie lange hält das Weiß?

Realistische Aufhellung der Zähne

In der Regel führt ein Bleaching der Zähne, zu einer deutlichen Aufhellung über mehrere Stufen der gewählten Farbskala. Wie immer im Leben, wird das Ergebnis besser ausfallen, je professioneller die Behandlung durchgeführt wird. Erwarten Sie nicht das gleiche Resultat bei einer Behandlung vom Zahnarzt im Vergleich zu frei verkäuflichen Produkten.

Wie lange halten die gebleichten Zähne?

Bei allen Methoden reduziert sich die anfänglich deutliche Aufhellung der Zähne nach wenigen Jahren. Man spricht von einer durchschnittlichen Haltbarkeit von 2 bis 3 Jahren, welche immer auf den Patienten ankommt. Hier sind besonders die Zahnhygiene, das Ess- und Trinkverhalten sowie das Rauchen ausschlaggebend. Kommt es wieder zu einer stärkeren Verfärbung der Zähne, kann eine erneute Bleichungstherapie vorgenommen werden. Zur besseren Haltbarkeit wird auch eine Fluoridierung der Zahnoberfläche nach abgeschlossener Bleichtherapie als sinnvoll empfohlen.

Wie oft kann man die Behandlung durchführen?

Eine zu häufige oder zu intensive Zahnaufhellung kann im schlimmsten Fall eine Veränderungen der Zahnhartsubstanz hervorrufen. Damit einher wird meistens eine sehr starke Empfindlichkeit der Zähne ausgelöst, die ohne den Zahnarzt nur schwer wieder in den Griff zu bekommen ist. Auch die Bundeszahnärztekammer rät aus diesen Gründen, Aufhellungsmethoden nicht zu oft und nicht mehrmals im Jahr anzuwenden!

Vorteile und Risiken bei Bleaching der Zähne

Das gesteigerte Selbstbewusstsein durch ein strahlendes Lächeln mit weißen Zähnen dürfte der entscheidende Vorteil sein. Dadurch erreichen Sie nicht nur ein sichereres Auftreten. Wer sich gut fühlt und positiv denkt stärkt auch sein Immunsystem, was sich auf den gesamten Körper auswirkt.

Folgende Nebenwirkungen können beim Bleaching auftreten.

Weitere Informationen und Preise bei Zahnärzten

Die Preise für ein weißes Lächeln sind unterschiedlich. Sie hängen von der Region der Praxis (Großstadt / Land), dem Grad der Verfärbung und der gewählten Methode ab. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites der Zahnarztpraxis Rechts der Isar – Dr. Mirja Voll und Dr. Volker Müller Zahnarztpraxis Ottobrunn.