Zahnzusatzversicherung Test von Ökotest

Die Anzahl der Zahnzusatzversicherung Verträge wächst in Deutschland von Jahr zu Jahr, deshalb hat auch der Zahnzusatzversicherung Ökotest die Tarife verschiedener Gesellschaften unter die Lupe genommen. Das Fazit: Verbraucher müssen immer genauer hinschauen, welche Zahnzusatzversicherungen sich wirklich lohnen. Bei vielen Zahnzusatzversicherungen bekommen die Konsumenten im ersten Jahr weniger als ein Fünftel aller anfallenden Kosten wirklich erstattet, was natürlich keine akzeptable Situation für die Inhaber einer privaten Zahnzusatzversicherung ist.

Wie werden die Testsieger im Zahnzusatzversicherung Ökotest ermittelt?

Öko Test bewertet die Tarife der Zahnzusatzversicherungen anhand von Musterrechnungen, die auf einer „fiktiven“ Kostenrechnung basieren:

Für 9 Maßnahmen (2x Keramik – Inlays, 1x Goldkrone, 2x Keramik- Kronen, 1x Implantat, 2x Kunststofffüllungen, 1x Wurzelkanalbehandlung) sowie 2x professionelle Zahnreinigungen entstanden insgesamt nach oder ohne Vorleistung durch die staatliche Krankenkasse (GKV) Kosten in Höhe von 4.412,40 Euro. Um anschließend den Rang zu ermitteln, wurde die Differenz zwischen der höchsten und niedrigsten Erstattung (in %) in 6 gleich große Klassen geteilt (Rang 1 bis Rang 6).

Im Zahnzusatzversicherung Ökotest 2015 (Oktober) wurden nur noch 6 Tarife mit sehr gut bewertet!

Im Oktober 2015 hat das Magazin Ökotest seinen Zahnzusatzversicherung Test aktualisiert. Im Vergleich zum Zahnzusatzversicherung Ökotest 2012 scheint das Testverfahren vereinfacht worden zu sein. Auffallend ist außerdem, dass im neuen Zahnzusatzversicherung Ökotest von 2015 nur mehr 6 Tarife als sehr gut bewertet und damit als empfehlenswert eingestuft werden.

Die Anzahl der Zahnzusatzversicherung Verträge wächst in Deutschland von Jahr zu Jahr, auf der anderen Seite müssen Verbraucher also immer genauer hinschauen, welche Zahnzusatzversicherungen sich wirklich lohnen. Bei vielen Zahnzusatzversicherungen bekommen die Konsumenten im ersten Jahr weniger wie ein Fünftel aller anfallenden Kosten auch wirklich erstattet. Das ist natürlich keine akzeptable Situation für die Inhaber einer privaten Zahnzusatzversicherung. Es gilt daher bei der Auswahl der Zahnzusatzversicherung sehr genau hinzuschauen und die individuelle Zahnsituation genau mit einzubeziehen. Am besten nutzen Sie dazu unseren Onlinerechner, bei dem Sie alle Ihre Zahndaten eingeben und so den besten Tarif berechnen können.

Im Zahnzusatzversicherung Ökotest von 2015 wurden nur mehr sechs Zahnversicherungen mit der besten Note bewertet und sind damit zu empfehlen:

  1. Die Bayrische V.I.P. dental Prestige
  2. Die Bayrische V.I.P. dental Komfort
  3. Inter QualiMed Z Z90 mit QualiMed Z ZPro
  4. Inter QualiMed Z Z80 mit QualiMed Z ZPro
  5. Janitos JA dental plus
  6. Debeka EZ70plus

Jedoch empfehlen wir Ihnen sich nicht alleine auf Testergebnisse zu verlassen, besser ist eine individuelle Analyse mit unserem Zahnzusatzversicherung Rechner. Dieser berücksichtigt Parodontose, Vorerkrankungen, fehlende Zähne und vieles mehr.

Im Zahnzusatzversicherung Ökotest 2012 wurden 20 von 166 Tarifen als lohnend bewertet

Im Juli 2012 hat Ökotest 166 verschiedene Zahnzusatzversicherungen untersucht und die besten Tarife für Sie gefunden. Der Ökotest zu Zahnzusatzversicherungen beurteilt vier Tarife mit Rang 1. Weitere 16 Tarife werden mit Rang 2 bewertet und zählen damit ebenfalls zu den empfehlenswerten Zahnzusatzversicherungen. Leider veröffentlicht Ökotest keine konkreten Leistungsbeispiele für die jeweilige Zahnzusatzversicherung. Somit ist es schwierig, zu beurteilen, wie gut die getesteten Zahnversicherungen wirklich sind.

zahnzusatzversicherung test von oekotest

Das sind die Ökotest Zahnzusatzversicherung Testsieger aus 166 bewerteten Tarifen

Die Ökotest Testsieger für Frauen

Unter den Tarifen für Frauen hat Ökotest vier Tarife mit Rang 1 bewertet. Auf Platz 1 landet die Kombination der Zahnzusatzversicherung Tarife Flexi Zahnbehandlung und Zahnersatz Top der CSS Versicherung.

Jedoch sind auch die Tarife auf Rang 2 je nach individueller Zahnsituation und Alter als sehr empfehlenswert zu bewerten und haben einen hervorragenden Leistungsumfang.

FrauenVersicherungZahnzusatz – TarifTest – Note
1. Platz*CSSflexi ZB+ZE Top1. Rang
2. Platz*die Bayrische BBVVIP dental Prestige1. Rang
3. Platz*CSSflexi ZB+ZE Extra1. Rang
4. Platz*AllianzZahn Privat „Tarif 740“1. Rang
5. PlatzJanitosJa dental plus2. Rang
6. PlatzStuttgarterZahnPremium2. Rang
7. PlatzDKVDT85+DBE2. Rang
8. PlatzDEVKET-G, Z-G3, IT-G, D-G2. Rang
9. Platzdie Bayrische BBVVIP dental Komfort2. Rang
10. PlatzCentralVitaZ22. Rang
11. PlatzAXADent Premium2. Rang
12. PlatzCentralvitaZ12. Rang
13. PlatzR+VZ2+ZV2. Rang
14. PlatzCentralVitaZ32. Rang
15. PlatzARAGZ90 Bonus3. Rang

Frauen Testsieger finden

Die Ökotest Testsieger für Männer

Unter den 166 getesteten Zahnzusatzversicherung Tarifen hat Ökotest nur vier Tarife mit Rang 1 bewertet. Auch bei den Zahnzusatzversicherungen für Männer gewinnen die Tarife Premium ZB Flexi und ZE Top der CSS Versicherung die Wertung.

Weitere 16 Tarife überzeugen jedoch ebenfalls mit einem soliden Leistungsumfang und werden deshalb mit Rang 2 bewertet. Je nach Alter und individueller Zahnsituation kann es durchaus sinnvoll sein, einen mit Rang 2 bewerteten Tarif abzuschließen.

1. Rang

MännerVersicherungZahnzusatz – TarifTest – Note
1. Platz*CSSPremium flexi ZB+ZE Top
2. Platz*die Bayrische BBVVIP dental Prestige1. Rang
3. Platz*CSSSpezial flexi ZB+ZE Extra1. Rang
4. Platz*AllianzZahn Privat „Tarif 740“1. Rang
5. PlatzJanitosJa dental plus2. Rang
6. PlatzCentralVitaZ12. Rang
7. Platzdie Bayrische BBVVIP dental Komfort2. Rang
8. PlatzCentralVitaZ22. Rang
9. PlatzStuttgarterZahnPremium2. Rang
10. PlatzDEVKET-G, Z-G3, IT-G, D-G2. Rang
11. PlatzDKVDT85+DBE2. Rang
12. PlatzAXADent Premium2. Rang
13. PlatzR+VZ2+ZV2. Rang
14. PlatzWürttembergischeZB+BZG20+ZG702. Rang
15. PlatzARAGZ90 Bonus2. Rang

Männer Testsieger finden

Ökotest kritisiert verschiedene Zustände an momentan angebotenen Zahnzusatzversicherung Tarifen

Im Testbericht von Ökotest zu Zahnzusatzversicherungen wurden verschiedene Dinge an den momentan angebotenen Tarifen der Versicherungsgesellschaften kritisiert. So gibt es Tarife, die mit günstigen Einstiegstarifen um 4 EUR pro Monat locken, deren Beiträge dann aber von Jahr zu Jahr unverhältnismäßig steigen. Negativ fällt hier laut dem Ökotest Zahnzusatzversicherungen auf, dass die Preissteigerungen von Jahr zu Jahr bis zu 25% betragen. Vor dem Hintergrund, dass die billigen Tarife für die ersten Jahre oft Leistungsbegrenzungen aufweisen und die Erstattungen in den ersten 2 bis 5 Jahren stark beschränkt sind, macht es Sinn, sehr genau durchzurechnen, ob sich der jeweilige Tarif überhaupt lohnt – denn steigt der Beitrag zu enorm an, überholen die für den Tarif bezahlten Monatsbeiträge die erstatteten Kosten. Dies ist aber eher die Ausnahme.

Unter den Zahntarifen gibt es laut den Schilderungen des Magazins Ökotest zudem Gesellschaften mit sehr schlechtem Service. Offensichtlich steht hier im Vordergrund mit dem Versicherten Geld zu verdienen. Die Leistung und der Service jedoch blieben oft auf der Strecke, so der Zahnzusatzversicherung Ökotest. Manchmal müssten Versicherte sehr lange warten, bis Kostenvoranschläge für teure Zahnersatzmaßnahmen wie Kronen oder Implantate genehmigt würden. Oder es kommt nach der Einreichung von Rechnungen zu langen Verzögerungen, bis eine Erstattung erfolgt. In Einzelfällen, so der Bericht, müssten Versicherte bestimmter, leistungsschwacher Gesellschaften tatsächlich mit einem Anwalt gegen die Versicherungsgesellschaft vorgehen.

Laut Ökotest sind allein Tarife mit Altersrückstellungen durch stabile Beiträge interessant

Alleine Zahnzusatzversicherungen mit Altersrückstellung gewährleisten, dass die Beiträge langfristig stabil bleiben. Deshalb zieht Ökotest das Fazit, dass eine Zahnzusatzversicherung mit stabilen Beiträgen durchaus ihren Preis hat und nicht mit Lockvogel-Angeboten von Discountern mithalten kann. Aufgefallen ist uns, dass der Ökotest Zahnzusatzversicherungen einen wichtigen Hinweis liefert: wer jahrelang in einem Tarif mit Altersrückstellungen versichert ist, sollte diesen nicht zugunsten eines anderen Zahntarifes kündigen. Denn in diesem Falle verfallen all die mühsam angesparten Altersrückstellungen. Ein Wechsel der Zahnzusatzversicherung durch den Konsumenten sollte also gut bedacht werden. Gerne beraten wir Sie hier bei Fragen telefonisch oder per E-Mail. Unsere Kontaktdaten finden Sie unten.