Allianz DentalBest

Allianz Krankenversicherung

Hohe Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen

  • 100% Zahnbehandlung
  • 100% Narkose & Akupunktur
  • 90% Zahnersatz, Kronen, Inlays
  • 90% Implantate, Brücken, Veneers
  • 120€ für professionelle Zahnreinigungen
Stiftung Warentest: sehr gut (Note 1,1)

Allianz DentalBest Tarif-Information

Der Tarif DentalBest ist die leistungsstärkste Zahnzusatzversicherung der Allianz und gleichzeitig eine hervorragende Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung. Es werden 100 Prozent der verbleibenden Kosten nach einer Kassenvorleistung für Behandlungen beim Zahnarzt übernommen. Der Versicherungsschutz umfasst Kunststofffüllungen, teure Wurzel- und Parodontosebehandlungen sowie umfangreiche Maßnahmen zur Prophylaxe. Dazu gehören professionelle Zahnreinigungen, Versiegelungen von Fissuren und das Fluoridieren der Zähne. Für einen hochwertigen Zahnersatz erhalten Versicherte 90 Prozent der anfallenden Behandlungskosten erstatten. Zu Zahnersatzmaßnahmen zählen zahnärztliche Versorgungen mit Implantaten, Brücken, Kronen und Inlays. Außerdem wird die einfache Regelversorgung für Zahnersatz zu 100 Prozent von der Allianz und Krankenkasse getragen. Ferner erhalten Kinder sehr gute Leistungen für Zahnspangen und kieferorthopädische Behandlungen.

Der Tarif Allianz DentalBest eignet sich für alle Altersgruppen. Das Preis- Leistungs-Verhältnis ist optimal kalkuliert und führt zu langfristig stabilen Beiträgen.

Leistung Zahnbehandlung

Professionelle Zahnreinigung
100% Erstattung, maximal 120 Euro pro Jahr.
Für die professionelle Zahnreinigung gilt die Wartezeit nicht.
Kunststofffüllungen
100% Erstattung
Wurzelbehandlungen

100% Erstattung ohne Kassenleistung
100% Erstattung bei Vorleistung der Krankenkasse

Parodontosebehandlungen

60% Erstattung ohne Kassenleistung
100% Erstattung bei Vorleistung der Krankenkasse

Kieferorthopädie für Kinder

90% Erstattung für KIG 1-5, max 3.000 Euro je Versicherungsfall.

KIG 1-2: Leichte Zahnfehlstellungen, ohne Krankenkassen Leistung.
KIG 3-5: Ausgeprägte Zahnfehlstellungen, mit Krankenkassen Leistung.

Der Tarif leistet unabhängig von der diagnostizierten KIG-Einstufung bei Kindern und Jugendlichen, die noch nicht 21 Jahre alt sind.

Mehrkosten Kieferorthopädie
  • Kieferorthopädische Funktionsanalyse
  • Invisalign-Therapie (unsichtbare Zahnspange)
  • Lingualtechnik (inliegende Zahnspange)
  • Mini-Brackets
  • Keramik-Brackets
  • Kunststoff-Brackets
  • Retainer (Zahnstabilisator)
  • Farblose Bögen
  • Leistung für Fissurenversiegelung bei Kindern
  • Leistung für Prophylaxe bei Kindern
Kieferorthopädie für Erwachsene

90% Erstattung für medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlungen bei Erwachsenen, sofern die Indikation der Behandlung auf einen Unfall zurückzuführen ist.

Erstattung für Aufbissbehelfe & Knirscherschienen

keine Erstattung

Wartezeit für Zahnbehandlungen
8 Monate, bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit.
Wartezeit für Kieferorthopädie
8 Monate, bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit.

Leistung Zahnersatz

Zahnersatz (Implantate, Kronen, Inlays, Brücken, Prothese)
90% Erstattung
So wird geleistet
Die Höhe der Erstattung ist inklusive Kassenleistung gerechnet.
Leistungsbegrenzung für Implantate

Keine Begrenzung

Leistungsbegrenzung für Keramikverblendungen

Keine Begrenzung

Funktionsanalytische & therapeutische Maßnahmen

Ja, wird erstattet.

Knochenaufbaumaßnahmen

Ja, wird erstattet.

Können fehlende Zähne mitversichert werden?

Ja, fehlende Zähne können mitversichert werden.

Wartezeit für Zahnersatz
8 Monate, bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit.

Leistung Allgemein

Summenbegrenzungen in den ersten Versicherungsjahren

Ja, erstattet werden maximal

900 € in den ersten 12 Monaten
1.800 € in den ersten 24 Monaten
2.700 € in den ersten 36 Monaten
3.600 € in den ersten 48 Monaten

Ab dem 49. Monat sowie bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Leistungsbegrenzung.

Die Begrenzung startet mit Versicherungsbeginn (z.B. 01.09.) und erhöht sich immer nach Ablauf von 12 Monaten (z.B. 01.09.).

Heil- & Kostenplan

Nein, es muss kein Heil- und Kostenplan vor einer Behandlung eingereicht werden.

Jedoch empfehlen wir dies ab Rechnungen über 500 EUR, um die Kostenübernahme im Vorhinein abzuklären.

Leistungen beim Privatzahnarzt (ohne Kassenzulassung)

Ja, mit Leistungskürzungen.

Mindestvertragslaufzeit

2 Jahre

Bildet der Tarif Altersrückstellungen

Nein, die Beiträge werden an Ihr aktuelles Alter angepasst und entwickeln sich wie folgt:

0-20 Jahre 15,56 €
21-40 Jahre 21,92 €
41-45 Jahre 30,93 €
46-50 Jahre 35,13 €
51-55 Jahre 38,71 €
56-60 Jahre 42,46 €
ab 61 Jahre 44,77 €

Besonderheiten

Für die professionelle Zahnreinigung entfällt die Wartezeit von 8 Monaten. Eine Zahnreinigung kann somit ab dem 1. Tag in Anspruch genommen werden.

Zu 100% erstattungsfähig ist die Akupunktur zur Schmerzbehandlung im Zusammenhang einer zahnärztlichen Behandlung gemäß der GoZ (Gebührenordnung für Zahnärzte).

Zu 90% erstattungsfähig sind die Kosten einer Vollnarkose im Zusammenhang mit Implantaten inklusive Knochenaufbau gemäß der GoZ (Gebührenordnung für Zahnärzte).

Annahmerichtlinien

Für vor Vertragsabschluss begonnene und angeratene Behandlungen besteht kein Versicherungsschutz.

Unsere Bewertung zum Tarif „Allianz DentalBest“

Die hervorragenden Zahnersatz-Leistungen sind ein generelles Markenzeichen der Allianz. Eine umfangreiche Absicherung für alle Zahnbehandlungen und kieferorthopädischen Maßnahmen bei Kindern runden das Tarifwerk ab. Lediglich die acht Monate Wartezeit sowie die etwas geringere Maximalerstattung in den ersten Jahren könnten kritisiert werden. Als konservativer Versicherer, hält die Allianz mit diesen kleinen Einschränkungen die Beiträge für die Versicherten nachhaltig stabil.

Sehr gute Bewertung für Zahnersatz:

Der Premium Tarif der Allianz, DentalBest bietet sehr umfangreiche Leistungen für alle Zahnersatzmaßnahmen. Dazu gehören auch alle Vor- und Nachleistungen, die für eine Versorgung mit Zahnersatz notwendig sind. Das bedeutet, dass auch der Knochenaufbau und eine funktionsanalytische / therapeutische Maßnahme, für eine oder mehrere Implantate erstattet werden. Ebenso die Wahl des Materials wird vom Patienten oder Zahnarzt bestimmt, da der Tarif DentalBest keine Einschränkungen für das verwendete Material sowie keine Begrenzung für Verblendungen von Zahnersatzbezogenen Laborleistungen hat. Sogar medizinisch notwendige Veneers, auch Verblendschalen genannt, werden ohne Abzug voll erstattet.  

Für Zahnersatzmaßnahmen, wie z.B. Implantate, Brücken, Kronen, Inlays werden 90 Prozent der Kosten übernommen. Darin sind die Vorleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten, sodass Versicherte nur einen Eigenanteil in Höhe von 10 Prozent bezahlen müssen. Für eine preisgünstige Regelversorgung werden sogar 100% der anfallenden Kosten durch die Allianz und eine gesetzliche Krankenkasse beglichen.

Sehr gute Bewertung für Zahnbehandlungen: 

Der Tarif DentalBest bietet einen umfassenden Schutz vor allen Kosten die beim Zahnarzt für Zahnbehandlungs-Maßnahmen entstehen können. Das bedeutet, dass DentalBest versicherte Patienten nicht für einen Eigenanteil bei Zahnbehandlungsrechnungen aufkommen müssen. Für die Prophylaxe stehen jährlich 120 Euro zur Verfügung, was leicht für eine professionelle Zahnreinigung ausreicht.

Für hochwertige Kunststoff-Füllungen anstelle von Amalgamfüllungen werden 100 Prozent der anfallenden Mehrkostenvon der Allianz getragen. DentalBest Versicherte erhalten für die oft sehr teuren Wurzelbehandlungen 100 Prozent der Ausgaben erstattet.  Dabei spielt es keine Rolle, ob die gesetzliche Krankenkasse eine Vorleistung erbringt oder die Wurzelbehandlung von der Kassen aufgrund einer zu geringen Erfolgschance ablehnt wurde. Versicherten werden entweder die vollständige Wurzelbehandlung oder die anfallenden Mehrkosten für eine modernere bzw. aufwendigere Methode von der Zahnversicherung bezahlt.

Bei Parodontosebehandlungen mit Kassenleistung sind die Zusatzkosten mit 100 Prozent abgesichert. Dafür muss die Zahntaschentiefenmessung mindestens einen Wert von 3,5mm erreichen. Ab diesem Wert übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für eine herkömmliche Parodontosebehandlung. Durch moderne, schmerzfreie und aufwendigere Methoden können Mehrkosten entstehen, die zu 100 Prozent versichert sind. Mit einer Erstattung in Höhe von 60 Prozent gibt es eine Leistungsbegrenzung für Behandlung von leichten Parodontitis Erkrankungen. Das ist der Fall, wenn die gesetzliche Krankenkasse keine Vorleistungen erbringt, jedoch kommt dies nur selten vor.

Schade, dass Knirscherschienen und Aufbissbehelfe in dem Tarif Allianz DentalBest nicht mitversichert sind. Diese werden oft von Personen mit einem starken Biss oder bei nächtlichem Zähneknirschen benötigt und in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Nur für Spezialschienen aus einem weicheren oder dickeren Material entstehen Zusatzkosten.

Sehr gute Bewertung für kieferorthopädische Behandlungen: 

Mit 3.000 Euro Gesamtleistung für kieferorthopädische Behandlungen ist die Versicherungsleistung aus dem Tarif Allianz DentalBest überdurchschnittlich hoch. Kinder und Jugendliche, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erhalten 90 Prozent der kieferorthopädischen Behandlungskosten erstattet. Dabei spielt es keine Rolle, ob Vorleistungen durch eine gesetzliche Krankenkasse erbracht werden oder nicht. Die 3.000 Euro stehen für alle kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG-Stufen) 1 bis 5 zur Verfügung. Die KIG-Stufen sind definierte Richtlinien und stellen den Schweregrad von 1 = leicht bis 5 = schwer fest.

Hierbei weißt der Tarif eine kleine Schwäche bei der Kostenübernahme auf, die durch kosmetische Wahlleistungen bei einer Spange aufkommen können. Somit werden Mehrkosten für farblose Bögen, Mini-, Keramik-, oder Kunststoff-Brackets nicht erstattet. Auch die innenliegende Zahnspange wird nicht bezuschusst. Bei dieser Methode, auch Lingualtechnik genannt, wird die Zahnspange auf der inneren Seite der Zähne befestigt und ist somit unsichtbar. Erwachsene ab dem 21. Lebensjahr erhalten 90 Prozent für die kieferorthopädischen Maßnahmen erstattet, wenn diese nachweislich durch einen vorrausgegangen Unfall notwendig waren.

Gute Bewertung für die Begrenzung in den ersten Jahren

Die professionelle Zahnreinigung ist ab Versicherungsbeginn im vollen Umfang ohne Wartezeiten versichert. Für Zahnbehandlungen und Zahnersatzmaßnahmen wird nach einer Frist von acht Monaten geleistet. Wird in dieser Zeit eine Behandlung notwendig und durchgeführt, so ist diese Behandlung vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Ist es möglich den Behandlungsbeginn nach Ablauf der Frist zu verschieben, oder ist die Maßnahme auf einen Unfall zurückzuführen, so wird in vollem Umfang geleistet.

In den ersten vier Jahren, erhalten Versicherte eine maximale Erstattung von 3.800 Euro. Dieser Betrag ist gestaffelt, sodass dem Versicherten im ersten Jahr maximal 900 Euro zustehen. Ab dem 13. Monat erhöht sich der Wert auf 1.800 Euro, nach Ablauf des 24. Monats steigt die Summe auf 2.700 Euro und im letzten Jahr (ab dem 37. Monat) auf 3.800 Euro. Damit liegt die Allianz leicht unter dem Durchschnitt für Premium Tarife. Wer davon ausgeht, dass schnell hohe Summen notwendig werden, kann bessere Lösungen finden. Alle anderen können sich auf stabile Beiträge des solide kalkulieren Tarifs Allianz DentalBest freuen. Für unfallbedingte Behandlungen entfällt die Summenbegrenzung.

Allianz DentalBest: Zusatzleistungen

Für empfindliche Patienten sind die schmerzlindernden Maßnahmen interessant. Der Tarif DentalBest übernimmt 100 Prozent der Kosten, für eine Akupunktur bei medizinisch notwendigen Zahnbehandlungen. Ebenso wird bei einem implantologischen Eingriff eine Vollnarkose zu 90 Prozent erstattet. Dazu gehören alle chirurgischen Leistungen, die mit dem Setzen eines Implantats im Zusammenhang stehen, wie zum Beispiel der Knochenaufbau.

Allianz DentalBest: Annahmerichtlinien

Bei der Antragstellung wird nach laufenden oder angeratenen zahnärztlichen sowie kieferorthopädischen Behandlungen gefragt. Wer diese Frage mit JA beantwortet, muss für eine weitere Antragsprüfung, einen Heil- und Kostenplan und/oder einen aktuellen Zahnstatus vom behandelnden Zahnarzt einreichen. Das Ergebnis ist meistens ein Ausschluss der Leistung oder eine Ablehnung des Antrages.

Ab einem Alter von 14 Jahren muss angegeben werden, wie viele Zähne fehlen, die noch nicht dauerhaft ersetzt sind. Mit Zahnersatz versorgte Zähne (auch mittels herausnehmbarer Prothesen), Weisheitszähne und ein Lückenschluss zählen nicht zu fehlenden Zähnen. Es können bis zu drei fehlende Zähne mit einem Risikozuschlag von 5,40 Euro pro Zahn mitversichert werden. Für laufende und angeratene Behandlungen besteht kein Versicherungsschutz.