Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen

Für wen sind diese Tarife besonders Interessant?

Besonders interessant sind Tarife ohne Gesundheitsprüfung für Personengruppen, bei denen folgendes zutrifft:

Sie kennen Ihren Zahnstatus nicht

Sie können nicht mit Sicherheit sagen, ob Ihnen ein Zahn fehlt, ob Sie bereits Zahnersatz im Mund haben, der älter als 10 Jahre ist oder auch nicht wissen, ob Ihr Zahnarzt in Ihrer Patientenkartei Vermerke über bereits angeratene oder beabsichtigte Behandlungen angelegt hat? Sie möchten auch keinen Zahnarzttermin vereinbaren, um einen zahnärztlichen Befundbericht erstellen zu lassen, für den Sie die Kosten übernehmen müssen, nur um sicher zu stellen, dass Sie alle Fragen richtig und wahrheitsgemäß beantworten? Dann beantragen Sie eine hochwertige Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen, denn hier entstehen diese Probleme erst gar nicht.

Sie befinden sich aktuell in einer Zahnbehandlung

Die meisten Zahnzusatzversicherungen fragen im Antrag, ob Sie sich derzeit in einer Zahnbehandlungs- oder Zahnersatzmaßnahme befinden. Wird bei Ihnen beispielsweise derzeit eine Krone erneuert, oder ein Implantat gesetzt führt dies bei den sehr vielen Zahnzusatzversicherungen zu einer Ablehnung bzw. zu einer Rückstellung des Antrages. Ein Abschluss ist dann erst möglich, wenn die laufenden Behandlungen abgeschlossen wurden. Für alle, die aber gerne ab sofort einen hochwertigen Zahnschutz möchten, ist dies eine nicht zufriedenstellende Situation. Eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung kann aber auch in diesem Fall abgeschlossen werden.

Ihre Zähne befinden sich nicht in einem einwandfreien Zustand

Viele Zahnzusatzversicherungen lehnen auch Versicherungsanfragen ab, wenn Sie z.B. mehr als 3 fehlende Zähne haben, die bisher nicht ersetzt wurden, oder wenn bei Ihnen in der Vergangenheit Zahnfleischprobleme (z.B. Parodontose) vorlagen. Dennoch würden Sie aber gerne einen Versicherungsschutz für die derzeit gesunden Zähne abschließen wollen, damit diese im Bedarfsfall hochwertig Versorgt werden und die hier entstehenden Kosten von der Zahnzusatzversicherung übernommen werden? Eine Zahnzusatzversicherung ohne Antragsfragen ist hier die Lösung.

Sie wurden bereits von einer Zahnversicherung abgelehnt

Haben Sie bereits einen Antrag auf Zahnzusatzversicherung bei einer Versicherung gestellt und wurde Ihr Antrag abgelehnt, z.B. weil zum Zeitpunkt der Antragsstellung Behandlungen angeraten waren? Falls ja, kann dies bei zukünftigen Anträgen Probleme bereiten, denn viele Zahnzusatzversicherungen stellen im Antrag die Frage danach, ob in Vergangenheit schon mal ein Antrag auf Zahnzusatzversicherung gestellt und abgelehnt wurde. Müssen Sie diese Frage mit ja beantworten, führt dies häufig zu einer weiteren Ablehnung. Eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen kann hier aber problemlos abgeschlossen werden.

Empfohlene Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsfragen


ERGO Direkt ZAB+ZAE+ZBB+ZBE

Der Tarif der ERGO Direkt Versicherungen verzichtet bei der Antragsstellung auf die Gesundheitsfragen. Zahnbehandlungen werden mit 100% und Zahnersatz mit 90% erstattet. Zu beachten ist  aber die Summenbegrenzung der Leistung auf 500 EUR pro Jahr bei Zahnersatz und Zahnbehandlung in den ersten 4 Jahren.

ergodirekt
  • 90% Zahnersatz
  • 100% Zahnbehandlung
  • 100% für professionelle Zahnreinigung
  • altersbedingte Beitragsanpassungen
  • Keine Gesundheitsfragen

R+V Premium + ZV

Die R+V Versicherung verzichtet bei ihrem Zahnzusatzversicherung Tarif Premium + ZV verzichtet auf Fragen zu Ihrem individuellen Zahnstatus. Es werden 100% der Kosten für Zahnbehandlungen und 90% der Kosten für Zahnersatzmaßnahmen übernommen.

rv
  • 90% Zahnersatz
  • 100% Zahnbehandlung
  • 100% Zahnreinigung 1x p.a.
  • 400 EUR für Brillen in 2 Jahren
  • 400 EUR für Vorsorge-Untersuchungen

Universa uni-dent Privat

Beim Abschluss von dem Tarif Dent Privat wird auf eine Gesundheitsprüfung oder weitere Fragen zu Ihrem individuellen Zahnstatus verzichtet. Kosten für Zahnbehandlungen und Zahnersatz werden zu 90% übernommen.

universa
  • 90% Zahnbehandlung
  • 90% Zahnersatz
  • 75 Euro für Zahnreinigung p.a.
  • Keine Gesundheitsfragen

Gibt es hier einen Haken?

Einen Haken im eigentlichen Sinne gibt es hier nicht, trotzdem gibt es einige Punkte, die man beachten und wissen sollte, wenn man beim Abschluss der Zahnzusatzversicherung die Gesundheitsprüfung umgehen möchte:

Angeratene Behandlungen

Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsfragen stellen zwar keine Fragen zum Zahnstatus und auch nicht ob Behandlungen derzeit angeraten oder beabsichtigt sind, dennoch sind solche bereits angeratene, geplante oder beabsichtigte Behandlungen nicht mitversicherbar. In diesen Fällen ist der so genannte Versicherungsfall schon vor Vertragsabschluss eingetreten und eine Entschädigung durch die Versicherung daher ausgeschlossen. Aber dies ist kein Nachteil, da bereits angeratene oder beabsichtigte Behandlungen auch bei jeder anderen Zahnzusatzversicherung ausgeschlossen sind – wie sagt man umgangssprachlich so schön: „Brennende Häuser sind nicht mehr versicherbar“.

Fehlende Zähne

Besitzen Sie bereits bei Vertragsbeginn fehlende Zähne, so führt dies weder zu einem Beitragszuschlag, noch zu einer Ablehnung. Versicherungen ohne Gesundheitsprüfungen schließen solche, bei Vertragsbeginn vorhandenen Zahnlücken einfach vom Versicherungsschutz aus. Dies bedeutet, wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt dazu entscheiden sollten, die Zahnlücke beispielsweise durch ein Implantat zu ersetzten, so beteiligt sich die Zahnzusatzversicherung nicht an den entstehenden Kosten. Möchten Sie bereits fehlende Zähne mitversichern, finden Sie die passenden Tarife unter der Rubrik fehlende Zähne in der Zahnzusatzversicherung mitversichern.

Summenbegrenzung

Einige Zahnzusatzversicherungen, die auf eine Gesundheitsprüfung verzichten, haben für die ersten Vertragsjahre eine sehr eng gehaltene Summenbegrenzung (Leistungsstaffel) hinterlegt. Achten Sie daher bei der Wahl der Zahnzusatzversicherung darauf, dass die anfänglichen Leistungen in den ersten Jahren für Sie ausreichend sind.

Fazit: Es gibt durchaus Zahnzusatzversicherungen mit sehr guten Leistungen für Zahnbehandlungen und Zahnersatzmaßnahmen, die auf Gesundheitsprüfungen verzichten und empfehlenswert sind.