CSS flexi ZE Top Zahnzusatzversicherung

Der Tarif CSS flexi ZE Top ist von der Versicherung geschlossen worden. Die CSS legte mit ihren Zahnzusatzversicherung Tarifen ein sehr schnelles Wachstum vor, was aber leider einige Probleme mit sich brachte. Letztendlich musste der Versicherer eingestehen, dass bei der Tarifentwicklung Fehler unterlaufen sind.

Allein innerhalb der letzten Jahre, mussten die Beiträge der Tarifkombination CSS Flexi ZE TOP + ZB um mehr als 100% angehoben werden, um das Schadenvolumen zu stämmen.

Aus der CSS wir die Advigon Versicherung

Der in Liechtenstein ansässige Versicherer CSS wurde am 01.10.2015 von der Hanse Merkur übernommen und änderte in dem Zuge der Übernahme, seinen Namen. Die CSS firmiert seit dem mit dem Namen Advigon, wobei die Verwaltung und Leistungsabwicklung aller Advigon Verträge, von der Hanse Merkur übernommen wird.

Berechnen Sie jetzt den neuen Advigon Tarif

ADVIGON ZE-ideal + ZG-ideal (AZB3+AZE4)

ADVIGON

Tarif mit Schadenfreiheitsrabatt

  • 100% Zahnbehandlung
  • 90% Zahnersatz
  • 100% Erstattung für Zahnreinigung
  • Schadenfreiheitsrabatt
Stiftung Warentest: sehr gut (Note 1,4)

Ehemalige Tarifbedingungen des CSS flexi ZE Top

Die Kosten für eine Zahnbehandlung (professionelle Zahnreinigung, Kunststofffüllung, Wurzelbehandlung, Parandotitis, Knirscherschiene, Fissurenversiegelung, Fluoridierung) werden zu 100% übernommen. Kieferorthopädische Maßnahmen werden zu 80% erstattet.

Die Kosten für Zahnersatz (Implantat, Zahnbrücke, Zahnkrone, Inlay) werden in Verbindung mit der Leistung der gesetzlichen Krankenkassen zwischen 80% und 90% vom Rechnungsbetrag übernommen.

Fehlende Zähne können nicht mitversichert werden. Es gibt keine Leistungsstaffel (Summenbegrenzung) in den ersten Jahren.

Leistung für Zahnbehandlungen

Die professionelle Zahnreinigung kann ohne Befund 2 – 3 Mal pro Jahr in Anspruch genommen werden, der Tarif leistet bei medizinischer Notwendigkeit auch darüber hinaus.

Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen werden bei Kindern und Erwachsenen ohne Vorleistung der gesetzliche Krankenkasse (z.B. KIG 2) zu 80% übernommen. Erhalten Sie eine Vorleistung durch die gesetzliche Krankenkasse (z.B. KIG 3-5) werden die Mehrkosten laut Mehrkostenvereinbarung zu 80 % bis maximal 600 € pro Kiefer erstattet.

Leistungen Zahnersatz

Die Höhe der Erstattung für Zahnersatz hängt von Ihrem Bonusheft ab.

Für Zahnersatz notwendiger Knochenaufbau, funktionsanalytische und therapeutische Maßnahmen sind mitversichert. Zahnverblendungen werden bis Zahn 6 erstattet.

Erstattung Implantat, angenommene Behandlungskosten 2.800 Euro

Kosten Implantat Geführtes Bonusheft Festzuschuss Krankenkasse Ihre Kosten ohne CSS Premium + ZGP Erstattung mit CSS Premium + ZGP Ihre Kosten mit CSS Premium + ZGP
2.800 € bis 5 Jahre 288 € 2.512 € 1.952 € 560 €
2.800 € ab 5 Jahre 345 € 2.455 € 2.035 € 420 €
2.800 € ab 10 Jahre 375 € 2.425 € 2.145 € 280 €

Je nach Aufwand und Region können die Kosten für ein Implantat abweichen.

Erstattung Zahnbrücke (1 Zahn),angenommene Behandlungskosten 1.500 Euro

Kosten Brücke Geführtes Bonusheft Festzuschuss Krankenkasse Ihre Kosten ohne CSS Premium + ZGP Erstattung mit CSS Premium + ZGP Ihre Kosten mit CSS Premium + ZGP
1.500 € bis 5 Jahre 288 € 1.212 € 912 € 300 €
1.500 € ab 5 Jahre 345 € 1.155 € 930 € 225 €
1.500 € ab 10 Jahre 375 € 1.125 € 975 € 150 €

Je nach Aufwand und Region können die Kosten für ein Implantat abweichen.

Erstattung Zahnkrone (1 Zahn), angenommene Behandlungskosten 600 Euro

Kosten Zahnkrone Geführtes Bonusheft Festzuschuss Krankenkasse Ihre Kosten ohne CSS Premium + ZGP Erstattung mit CSS Premium + ZGP Ihre Kosten mit CSS Premium + ZGP
600 € bis 5 Jahre 122 € 478 € 358 € 120 €
600 € ab 5 Jahre 146 € 454 € 364 € 90 €
600 € ab 10 Jahre 158 € 442 € 382 € 60 €

Je nach Aufwand und Region können die Kosten für ein Implantat abweichen.

Erstattung Inlay, angenommene Behandlungskosten 500 Euro

Kosten Inlay Geführtes Bonusheft Festzuschuss Krankenkasse Ihre Kosten ohne CSS Premium + ZGP Erstattung mit CSS Premium + ZGP Ihre Kosten mit CSS Premium + ZGP
500 € bis 5 Jahre 40 € 460 € 360 € 100 €
500 € ab 5 Jahre 40 € 460 € 385 € 75 €
500 € ab 10 Jahre 40 € 460 € 410 € 50 €

Je nach Aufwand und Region können die Kosten für ein Implantat abweichen.

Wartezeiten

Für Zahnersatzmaßnahmen belaufen sich die Wartezeiten auf 8 Monate, für Zahnbehandlungen entfällt die Wartezeit und die Leistungen können sofort in Anspruch genommen werden!

Tarifliche Besonderheiten

Schadenfreiheitsrabatt: wird über ein Jahr hinweg keine Rechnung eingereicht, fällt der Beitrag im nächsten Jahr um eine Rabattstufe (5 %). Sie starten bei SF 5 und können maximal SF10 (25 %) erreichen. Nach Einreichen von Rechnungen werde Sie um 4 Rabattstufen zurückgestuft.

Rechnungen für professionelle Zahnreinigungen sind für das Rabattsystem jedoch nicht schädlich.

SF 0 100% SF 4 100% SF 8 85%
SF 1 100% SF 5 100% SF 9 80%
SF 2 100% SF 6 95% SF 10 75%
SF 3 100% SF 7 90%

Die bei der gesetzlichen Krankenversicherung einzureichenden Heil- und Kostenpläne sind dem Versicherer immer in Kopie zuzustellen.

Der Tarif leistet auch für privatzahnärztliche Behandlungen (Zahnarzt ohne Kassenzulassung). Allerdings wird hier ein pauschaler Betrag als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung angerechnet. Dieser beträgt bei Zahnersatz 40%, bei Implantaten und Inlays 20 % des erstattungsfähigen Rechnungsbetrages. Bei Zahnbehandlungsmaßnahmen wird  eine fiktive Leistung der gesetzlichen Krankenkasse abgezogen.

Der Beitrag wird ohne Altersrückstellungen kalkuliert. Dies hat zur Folge, dass der Beitrag jährlich Ihrem aktuellen Alter entsprechend angepasst wird.

Die Mindestvertragslaufzeig beträgt 1 Jahr.

Antragstellung

Der Tarif hat eine sehr strenge Annahmepolitik. Bei den Gesundheitsfragen wird unter anderem gefragt, ob in den letzten 3 Jahren eine Parodontosebehandlung, eine kieferorthopädischen Behandlungen, oder eine Versorgung mit einer Aufbiss- bzw. Zahnschienen erfolgte, sowie die Frage nach vorhandenem Zahnersatz, der älter als 10 Jahre ist gestellt.

Wird eine dieser Fragen mit ja beantwortet, muss ein zahnärztlicher Befundbericht eingereicht werden.